Lust auf eine Weihnachtsleckerei aus England? Wenn du auf der Suche nach einem englischen Rezept für Weihnachten bist, kommst du an diesem Klassiker nicht vorbei: den Chrismas Pudding. Das leckere Dessert gehört in zu einem Weihnachtsfest in Großbritannien einfach dazu und steht bei den Briten traditionell am ersten Weihnachtsfeiertag auf dem Tisch. Auch wenn die Zubereitung etwas länger dauert, ist sie eigentlich recht einfach. Hier geht es zum Rezept des leckeren Christmas Pudding.

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Backzeit: 8 Stunden (+1 Stunde vor dem eigentlichen Verzehr)
Portionen: 8

Zutaten für den Christmas Pudding

  • 50 Gramm geschälte Mandeln
  • 2 große Äpfel
  • 100 Gramm getrocknete Pflaumen (oder 100 Gramm getrocknete Aprikosen)
  • 50 Gramm Zitronat
  • 50 Gramm Orangeat
  • 1 Kilo Rosinen (oder Mix aus Rosinen, Sultaninen und Korinthen)
  • 140g Mehl
  • 100 Gramm Semmelbrösel
  • 250 Gramm Butter
  • 100 Gramm brauner Zucker
  • 3 Eier
  • 4 cl Rum oder Brandy
  • 0.5 TL gemahlene Muskatnuss
  • 0.5 TL Zimt
Christmas Pudding Rezept: Zutaten

Zutaten für die Rum-Ingwer-Butter

  • 175 Gramm weiche Butter
  • Geriebene Schale einer halben Orange
  • 5 TL Puderzucker
  • 8 cl Rum oder Brandy

Zubereitung des Chrismas Pudding

Schritt 1: Bereite alles vor. Schäle und entkerne die Äpfel und reibe diese fein. Hacke die getrockneten Früchte und Mandeln klein und reibe die Muskatnuss, solltest du eine ganze gekauft haben.

Schritt 2: Gebe die Rosinen (oder auch Sultaninen und Korinthen) in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser, damit sie weich werden. Danach kannst du sie in einem Sieb abtropfen lassen.

Schritt 3: Gebe die Trockenfrüchte, die fein geriebenen Äpfel, das Orangeat und Zitronat, das Mehl, die gehackten Mandeln, Mehl, Semmelbrösel, Eier und den Brandy oder Rum in eine große Schüssel und vermenge alles miteinander zu einem homogenen Teig.

Schritt 4: Fülle den Teig in gefettete Puddingformen mit Deckel* und verschließe diese zusätzlich mit Alufolie. Solltest du wie ich keine speziellen Puddingformen haben, kannst du auch Keramikschalen nehmen und diese mit einer doppelten Schicht aus Backpapier und Alufolie abdecken. Dabei ist es wichtig, eine Falte ins Papier zu machen, um den Pudding beim Backen Raum zu geben. Danach wickelst du eine Schnur um alles und bildest eine Schlaufe, mit der du den Pudding leichter aus dem Ofen nehmen kannst. Das überschüssige Papier wird einfach weggeschnitten. Auf der Webseite der BBC gibt es ein tolles Anleitungsvideo dazu.

Schritt 5: Stelle ein heißes Wasserbad auf ein Gitter im Backofen und heize diesen auf 150 Grad vor. Der Pudding wird nun in dem Wasserbad platziert und darf hier etwa acht Stunden lang garen. Lass den Pudding über Nacht auskühlen. Am nächsten Tag kannst das Backpapier und die Folie entfernen und den Pudding auf einen Teller stürzen. Alternativ kannst du den Pudding auch «neu verpacken» und bis Weihnachten im Kühlschrank aufbewahren.

Schritt 6: Zubereitung der Brandy-Butter. Gebe die weiche Butter zusammen mit der geriebenen Orangenschale und dem Puderzucker in eine Schüssel und schlage diese zu einer Creme. Füge nach und nach den Brandy oder Rum sowie den fein gehackten Ingwer hinzu. Danach kannst du die Butter in einer Schüssel hübsch anrichten und in den Kühlschrank geben. Dort hält sie bis zu einer Woche. Im Gefrierfach kannst du sie sogar bis zu 6 Wochen aufbewahren.

Schritt 7: Gebe den Pudding noch einmal für eine Stunde in ein Wasserbad, um ihn aufzuwärmen. Zum Flambieren kannst du den angerichteten Pudding mit 3-5 TL Brandy oder Rum übergießen und anzünden.

Weitere leckere Weihnachtsrezepte

Bist du auf der Suche nach weiteren Ideen für leckere Weihnachtsgerichte? Vielleicht eine Vorspeise, ein Hauptgang, ein Dessert? Oder doch lieber Rezepte für Weihnachtsplätzchen? Im Folgenden habe ich drei Buchempfehlungen für dich. In ihrem Buch “Driving Home for Christmas” verbinden die Food-Bloggerin Lisa Nieschlag oder Illustrator Lars Wentrup stimmungsvolle Fotos und leckere Rezepte mit kleinen Geschichten. Ein sehr erfolgreiches Konzept! In dem Buch “Meine Weihnachtsküche. Lieblingsrezepte vom Land” findest du viele leckere und ausgefallene Rezepte – von Plätzchen bis hin zu orientalischen Gerichten.

Und natürlich darf auch ein englisches Weihnachtskochbuch nicht fehlen. In seinem “Christmas Cookbook” bietet Erfolgskoch Jamie Oliver viele klassisch englische Weihnachtsrezepte, aber auch vegetarische Alternativen und Ideen, was man mit den “Resten” noch leckeres kochen kann. Wenn du auf der Suche nach einfachen Rezepten für die Weihnachtszeit bist, ist dieses Kochbuch mit 90 Rezepten für Anfänger, sicher eine gute Option.

Merry Christmas! Ich hoffe, das Rezept für den Christmas Pudding hat dir gefallen und du konntest deine Familie mit einem leckeren Weihnachtsdessert überraschen. Hinterlasse doch einen Kommentar, wie das Rezept ankam.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: