Neben den Kelpies und den Helix Park gibt es in der Nähe des Ortes Falkirk eine weitere bedeutende Sehenswürdigkeit: das Falkirk Wheel, das die Kanäle Forth & Clyde und Union miteinander verbindet. Es gilt als Meisterstück der Ingenieurskunst und ist das weltweit einzige rotierende Schiffshebewerk.

Neubau der Kanäle

Bereits in den 1990er Jahren entstand das Projekt «Millennium Link» zur Revitalisierung der Kanäle Forth & Clyde und Union. Der Forth and Clyde Canal verbindet den Westen und Osten Zentralschottlands miteinander sowie, wie der Name schon sagt, die Orte Forth und Clyde. Der Union Canal ist ein 50 Kilometer langer Kanal, der westlich von Falkirk abzweigt und bis Edinburgh führt.

1998 wurde mit dem Umbau der Kanäle begonnen. Besonders herausfordernd war die Situation bei Falkirk. Zum einen musste ein Höhenunterschied von 33,5 Metern überwunden werden, da die alte Schleusentreppe aufgrund eines Neubaugebiets nicht mehr genutzt werden konnte. Zum anderen musste die neue Trasse die Bahnstrecke «Glasgow / Edinburgh» der Falkirk Line sowie den Antoniuswall queren.

Die Eröffnung des Kanal- und Hebesystems erfolgte 2002 durch Königin Elisabeth II. anlässlich ihres goldenen Thronjubiläums. Seitdem können kleinere Schiffe, die sogenannten Narrowboats, wieder zwischen Glasgow und Edinburgh hin und her fahren. Das Falkirk Wheel erinnert an ein Riesenrad und ist einmalig auf der Welt. Die Konstruktion wiegt 1800 Tonnen und der Höhenunterschied zwischen den beiden Kanälen beträgt 35 Meter.

Das Falkirk Wheel ist nicht nur bei Besitzern von Narrowboats beliebt, sondern hat sich aufgrund seiner einzigartigen Konstruktion zu einer Touristenattraktion und einer der Top Sehenswürdigkeiten in Schottland entwickelt.

Spannende Fakten über das Falkirk Wheel

Über das Falkirk Wheel gibt es auch einige spannende Fakten:

 

  • Die Einzelteile wurden in Derbyshire gebaut und dann mit 35 Lastwagen nach Falkirk transportiert, wo sie zusammengebaut und mit dem Kran in Position gebracht wurden.
  • Es gab auch andere Ideen, die jedoch verworfen wurden: darunter rollende Eier, eine gigantische Wippe, Einschienenbahnen oder kippbare Tanks.
  • Das finale Design soll von einem doppelspitzigen Pfeil, dem schnell drehenden Propeller eines Schiffs und dem Gerippe eines Whales inspiriert worden sein.
  • Die 600 Tonnen schweren Gondeln beinhalten 500.000 Liter Wasser. Damit könnte man leicht einen olympischen Pool füllen.
  • Das Falkirk Wheel verbraucht nur 1.5 kWh für eine Drehung. Das ist in etwa so viel wie man braucht, um acht Wasserkocher zu erhitzen.
  • Die Konstruktion verfügt über mehr als 15.000 Schrauben.
  • Über 1.000 Bauarbeiter waren am Bau des Falkirk Wheel beteiligt.

Besichtigung des Falkirk Wheel

Das Falkir Wheel kann täglich besichtigt werden. Wer möchte, kann sogar eine 60-minütige Fahrt mit einem Boot unternehmen und dabei die 35 Höhenunterschied zwischen den beiden Kanälen überwinden. Zunächst segelst du durch die Luft zum Union Canal, bevor du entspannt entlang des Roughcastles Tunnels fährst. Danach geht es wieder zurück nach unten zum Besucherzentrum. Dort kannst du dir im Anschluss bei einem Tässchen Kaffee eine kleine Pause nach all der Aufregung einlegen.

Preise für die «Original Tour»
Erwachsene: £13.50
Ermässigt (Studenten & Senioren über 60): £13.50
Kinder (5-15 Jahre): £18.00
Kinder (unter 5 Jahren): kostenlos

Öffnungszeiten: Das Visitor Centre hat täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen: https://www.scottishcanals.co.uk/falkirk-wheel/

Anreise und Parken

Man kann Falkirk mit dem Zug von Glasgow, Edinburgh, Perth oder Sterling erreichen und dann den Bus 6 vom Falkirk Stadtzentrum zum Falkirk Wheel nehmen. Informationen, Verbindungen und Tickets findest du auf www.scotrail.co.uk und www.firstscotlandeast.com.

Noch einfacher geht es aber mit dem Auto. Dafür reicht es, wenn du die Koordinaten «FK1 4RS» in dein Navi eingibst.

Motorway-Ausfahrten:

  • Von Edinburgh: Nimm die M9 Richtung Stirling und die Ausfahrt «Junction 8». Folge den braun-weißen Touristenschildern mit der Aufschrift «Falkirk Wheel».
  • Von Glasgow: Nimm die M80, dann die M876 und dann die Ausfahrt «Junction 1». Folge den braun-weißen Touristenschildern mit der Aufschrift «Falkirk Wheel».
  • Vom Norden: Nimm die M9 Richtung Süden und die Ausfahrt «Junction 9». Im Kreisverkehr nimmst du die vierte Ausfahrt zum «Falkirk Wheel» und Denny (A872). Folge dann den braun-weißen Touristenschildern mit der Aufschrift «Falkirk Wheel».

Parken
Der Hauptparkplatz ist 5 bis 19 Gehminuten vom Kanal entfernt an einem Hang. Die Parkgebühr beträgt £3.50.

Tipp: Planst du Schottland mit dem Mietwagen zu erkunden? Dann findest du hier einige hilfreiche Tipps zur Mietwagenbuchung.

Mietwagen buchen

Bist du auf der Suche nach einem Mietwagen für deine Schottlandreise? Auf mietwagen-check.de findest du eine große Auswahl an Angeboten.

Anmerkung: Leider hat es am Tag meiner Besichtigung in Strömen geregnet, wie man auf den Bildern unschwer erkennen kann. Ich bin aber auch im Oktober gereist, weil es beruflich nicht anders ging. Die beste Reisezeit für Schottland findest du hier. Dann klappt es auch mit den Bildern.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: