Vielleicht reist du das erste Mal nach England und bist daher etwas verunsichert. Gerade die erste Städtereise nach London kann sehr aufregend sein, wenn man noch nie in einer so großen Metropole war. Aber keine Sorge, die folgenden Antworten sollten die meisten deiner Fragen klären. So steht einer entspannten Reise nach England nichts mehr im Weg!

1. Reicht ein Personalausweis, um nach England zu fliegen?

Aktuell kannst du sowohl mit dem Personalausweis als auch mit dem Reisepass nach England reisen. Eines der beiden Dokumente reicht aus. An großen Flughäfen wie London Heathrow kann es bei der Passkontrolle mit dem neuen biometrischen Reisepass etwas schneller gehen, da man diesen selbst scannen kann. Ob es nach dem Brexit noch möglich ist, mit dem Personalausweis einzureisen, hängt ganz von den Verhandlungen im kommenden Jahr ab.

2. Kann ich in England mit meiner EC-Karte bezahlen?

Du kannst in England problemlos in Geschäften, Restaurants und Hotels mit der EC-Karte (Maestro) bezahlen. Wenn du dir ein Auto mietest, empfiehlt es sich jedoch, eine Kreditkarte dabei zu haben, da diese für das Hinterlegen der Kaution oft obligatorisch ist. Wichtig ist zudem, die Gebühren der Karte im Auge zu haben. Bei den EC-Karten wird pro Zahlung oft ein fixer Betrag (z.B. 1,50 EUR) fällig und bei Kreditkarten ein Prozentsatz (in der Regel 1-2 Prozent). Je nach Betrag kann das einen großen Unterschied machen. Daher am besten kleinere Beträge mit der Kreditkarte zahlen und größere mit der EC-Karte. Mit einer Kreditkarte von
DKB* und von Santander* kannst du übrigens weltweit kostenlos bezahlen.

3. Kann ich in England mit Euro bezahlen?

Die Landeswährung in Großbritannien ist das Pfund Sterling (GBP). Daher kann auch nicht in EUR bezahlt werden. Das Pfund ist in 100 Pence unterteilt. Es sind nur wenige Banknoten im Umlauf, die in 5 GBP, 10 GPB, 20 GBP und 50 GBP unterteilt sind. Bei den Münzen gibt es 5-, 10-, 20- und 50-Pence-Münzen sowie 1- und 2-Pfund-Münzen. Die Schottische 1-Pfund-Note wird außerhalb von Schottland nicht angenommen.

4. Ist es möglich in England mit der EC-Karte Geld abzuheben?

Du kannst in England an fast jedem Geldautomaten problemlos mit deiner Maetro-Karte Geld abheben. In der Regel befindet sich an den Geldautomaten das Mastro-Zeichen, so dass du dies leicht erkennen kannst. Beim Abheben können jedoch hohe Gebühren (oftmals 5 oder 10 EUR) anfallen. Daher am besten gleich einen höheren Betrag abheben und weitere Gebühren zu vermeiden.

Deutlich günstiger geht das Abheben mit einer Kreditkarte von einer Direktbank, bei der weltweit beim Abheben an Geldautomaten keine Gebühren anfallen. Auch hier stechen die Karten von der DKB* oder Santander* am meisten hervor. Ich selbst nutze seit Jahren die DKB-Kreditkarte für meine Reisen.

5. Wie viel Trinkgeld gibt man in England?

In Großbritannien ist es normal, Kellnern ein Trinkgeld von 10 bis 15 Prozent zu geben. Doch aufgepasst: Viele Restaurants verrechnen das Trinkgeld automatisch als Service-Gebühr. Daher am besten kurz die Rechnung checken, ob bereits eine Service-Gebühr enthalten ist. Dann brauchen sie kein zusätzliches Trinkgeld geben. In Pubs und Bars ist es unüblich Trinkgeld zu geben, dafür holt man sein Getränk auch selbst an der Theke.

Auch Taxifahrern gibt man in der Regel 10 bis 15 Prozent Trinkgeld. Trägt jemand im Hotel Ihren Koffer aufs Zimmer reicht jedoch eine kleine Aufmerksamkeit von etwa 2 Pfund.

6. Wo kann ich Euro in Pfund umtauschen?

Wer sein Geld umtauschen möchte, kann dies bei seiner Hausbank machen oder vor Ort in England. Da der Umtausch vor Ort grundsätzlich günstiger ist, solltest du zu Hause höchstens einen kleinen Betrag (z.B. 100 Pfund für den ersten Tag) umtauschen. Wechselstuben wie Travelex, American Express oder Chequepoint haben in England ein großes Netzwerk an guten Wechselstuben. Aber auch der Retailer Marks & Spencer hat in vielen seiner Geschäfte Wechselstuben.

Private Wechselstuben haben oft flexiblere Öffnungszeiten als Banken. Allerdings können die Kommissionsgebühren hoch sein. Daher am besten, die Angebote vergleichen. Eine gute Alternative zum Geldwechsel ist der Gang zum Geldautomaten. Das kommt in der Regel deutlich günstiger – insbesondere, wenn du gleich einen größeren Betrag abhebst oder über eine Kreditkarte verfügst, die kostenloses Geldabheben im Ausland ermöglicht (siehe Punkt 4).

7. Kann ich mit meinem Hund nach England reisen?

Noch vor einigen Jahren war es ein Alptraum mit Haustieren nach England zu reisen. Als ich 2008 nach London zog, brauchte ich acht Monate Vorbereitung für alle Impfungen und durfte dann für die Reise nur bestimmte Strecken nutzen. Am Schluss stand ich trotz aller Vorbereitung dennoch in Holland und durfte nicht auf die Fähre. Fliegen war damals außer Frage. Es gab nur einen möglichen Flug ab Frankfurt. Inzwischen ist es einfacher geworden, insbesondere für EU-Bürger.

Wenn du aus einem EU-Land kommst und mit deinem Hund nach England reist, musst du darauf achten, dass dieser eine Identifikationsnummer tätowiert hat oder diese auf einem Mikrochip hat. Zudem solltest du für dein Haustier einen EU-Heimtierausweis sowie eine Tollwutimpfung und Bandwurmbehandlung (1-5 Tage vor Einreise) nachweisen können. Bei fünf oder mehr Hunden gelten andere Regelungen.

AKTUELL: Nach Aussage der offiziellen Seite der britischen Regierung wird sich an der Mitnahme von Haustieren bis mindestens 2021 erst mal nichts ändern.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: