In Schottland gibt es viele spannende Sehenswürdigkeiten zu entdecken – darunter auch die Kelpies im Helix Park von Falkirk. Die zwei riesigen Pferdeköpfe sind schon vom Motorway aus zu sehen und symbolisieren die enge Verbundenheit der Gegend mit Pferden. Da der Helix Park nur 45 Minuten von Edinburgh entfernt liegt, eignet er sich hervorragend als erster oder letzter Zwischenstopp auf deiner Rundreise durch Schottland.

Der Helix Park: Von der Idee bis zur Eröffnung

Bereits 2003 kam die Idee auf, ein 350 Hektar großes Stück Land zwischen Falkirk und Grangemouth in einen ökologischen Park zu verwandeln. Nachdem die Finanzierung gesichert war, konnte mit der Umwandlung des Gebiets begonnen werden. 2013 erfolgte dann die Eröffnung des «Helix Park», der das Herz von «The Helix» ist – einem Netz aus Wanderwegen, das sich über 27 Kilometer und 16 lokale Gemeinden erstreckt.

Zur Eröffnung des Helix Park am 14. September 2013 kamen 20.000 Menschen. Sie konnten nicht nur den neu angelegten Park mit den beiden 30 Meter hohen Pferdeköpfen von Andy Scott im Zentrum bewundern, sondern auch Projekte lokaler Künstler sowie Werke bekannter Künstler. 2014 wurde zudem der Kelpies Canal Hub eröffnet – ein Wasserkanal, der den bereits existierenden Forth and Clyde Kanal verlängert und durch die Parklandschaft führt.

Tipp: Die Kelpies werden abends beleuchtet und bieten dadurch ein noch eindrucksvolleres Schauspiel als am Tag. Wenn du es also einrichten kannst, ist ein Besuch zur Abenddämmerung der perfekte Zeitpunkt. So kannst du die Kelpies zunächst im Tageslicht und dann im Dunkeln bunt erleuchtet erleben.

Visitor Center & Gift Shop

Vom Visitor Center aus hat meine eine tolle Aussicht auf die Kelpies. Im Café des Centers kannst du eine kleine Mahlzeit einnehmen und im Gift Shop das ein oder andere Mitbringsel auswählen – etwa Kelpies Souvenirs (in enger Zusammenarbeit mit Andy Scott entwickelt), saisonale Produkte aus ganz Schottland oder Werke lokaler Künstler. Einige Produkte kann man auch über den Online Gift Shop erwerben. Das Visitor Center verfügt zudem über Toiletten und ist behindertengerecht.

Öffnungszeiten: Täglich von 9.30 bis 16 Uhr

Anreise mit dem Auto:

Der Helix Park liegt an den Haupt-Motorways Zentralschottlands und ist damit sehr leicht mit dem Mietwagen oder Wohnmobil zu erreichen. Folge einfach den braunen Schildern um Falkirk herum. Vor Ort sind zudem ausreichend Parkplätze vorhanden.

Motorway-Ausfahrten:

  • Von Edinburgh: Nimm die M9 Richtung Stirling und die Ausfahrt «Junction 5» für «Falkirk/Grangemouth»
  • Von Glasgow: Nimm die M80 Richtung Stirling, wechsle bei der Ausfahrt «Junction 8» auf die M9 und nimm dort die Ausfahrt «Junction 6» für «Falkirk/Grangemouth»

Parken
Der Helix Car Park umfass 78 Parkplätze und ist 24 Stunden am Tag geöffnet, ausser es finden große Events statt, was jedoch selten der Fall ist. Gegen eine Gebühr kann man hier auch über Nacht mit dem Wohnmobil parken. Da es sich um einen Parkplatz und keinen Campingplatz handelt, sind jedoch keine Camping-Einrichtungen vorhanden. Für Autos ist das Parken kostenlos.

Deutlich größer ist der Kelpies Car Park, der 175 Parkplätze umfasst. Dieser schließt täglich um 22 Uhr (April – Oktober) bzw. 20 Uhr (November – März) und öffnet erst wieder am nächsten Morgen um 8 Uhr. Eine Übersicht der Parkgebühren findest du hier.

Sollten beide Parkplätze belegt sein, kannst du auch beim nahegelegen Falkirk Stadium parken.

Tipp: Planst du Schottland mit dem Mietwagen zu erkunden? Dann findest du hier einige hilfreiche Tipps zur Mietwagenbuchung.

Mietwagen buchen

Bist du auf der Suche nach einem Mietwagen für deine Schottlandreise? Auf mietwagen-check.de findest du eine große Auswahl an Angeboten.

Touren zum Helix Park und den Kelpies

Falls du keine Rundreise mit dem Auto oder Wohnmobil planst, aber dennoch etwas mehr von Schottland sehen möchtest, kannst du einen Tagesausflug von Edinburgh buchen, der neben einigen anderen schottischen Highlights auch einen Besuch bei den Kelpies beinhaltet. Das Portal getyourguide.de hat hier einige spannenden Touren im Angebot.

Anmerkung: Leider sind die Fotos sehr düster, da das Wetter bei meinem Besuch sehr schlecht war und es auch immer wieder geregnet hat. Ich bin aber auch im Oktober gereist, weil es beruflich nicht anders ging. Die beste Reisezeit für Schottland findest du hier. Dann klappt es auch mit den Bildern.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: