Follow my blog with Bloglovin

Nach Bournemouth hat es mich bereits mehrfach verschlagen – und ich komme immer wieder gerne zurück. Bei meinem ersten Besuch lebte ich noch in London und machte zusammen mit einer Freundin einen Ausflug übers Wochenende nach Bournemouth. Ich war ganz überrascht von dem Küstenort: Palmen, bunte Strandhütten, eine Pier und einen kilometerlangen Sandstrand hatte ich in einer englischen Stadt nicht erwartet.

Auch die Innenstadt gefiel mir mit ihren vielen bunten Läden, dem gemütlichen Parks und den verschiedenen Attraktionen sehr. Einziger Wehrmutstropfen: Leider holte ich mir einen der schlimmsten Sonnenbrände meines Lebens, da ich die englische Sonne stark unterschätzt hatte. Also gut einkremen am Strand!

Im Folgenden findest du alle wichtigen Informationen zu Bournemouth im Überblick: Die wichtigsten Fakten über die Stadt, die besten Sehenswürdigkeiten in Bournemouth, Tipps zu Restaurants und Unterbringung und natürlich auch einige Tipps dazu, was du im Umland von Bournemouth erleben kannst.

Bournemouth im Überblick

Bournemouth liegt in der südenglischen Grafschaft Dorset, etwa 172 km südwestlich von London. Die Stadt hat 186.700 Einwohner und bildet gemeinsam mit den Nachbarstädten eines der großen Wirtschaftszentren im Süden Englands.

Aufgrund seines milden Klimas, des langen Sandstrandes und der vielen Unterhaltungsmöglichkeiten ist Bournemouth bereits seit dem 19. Jahrhundert eines der beliebtesten Urlaubsziele an der englischen Südküste. Der Küstenabschnitt zählt zu den wärmsten, trockensten und sonnigsten in ganz England. Bournemouth bietet damit einen spannenden Mix aus mediterranem Urlaubflair und englischer Kultur.

Auch das Zentrum von Bournemouth lohnt einen ausgiebigen Besuch. Es liegt direkt hinter der Promenade, eingerahmt vom Bourne River. Vom Strand gelangst du über zahlreiche kleine Wege der «Lower Gardens» in die Fußgängerzone. Dort findest du neben den großen Kaufhausketten wie Marks & Spenser und Debenhams auch zahlreiche Boutiquen, Juweliere und andere Geschäfte. Besonders schön sind die viktorianischen Arkaden, zwischen Westover Street und Old Christchurch Road.

Bournemouth Arkaden

Sehenswürdigkeiten in Bournemouth

Eine der besten Sehenswürdigkeiten in Bournemouth ist sicher der traumhaft schöne und kilometerlange Sandstrand, an dessen Promenade sich zahlreiche bunte Strandhütten aneinanderreihen. Aber auch sonst hat Bournemouth einige Highlights zu bieten.

1. Lower Gardens

Mitten in Bournemouth befindet sich eine 800 Hektar große Gartenanlage, die sich durch die Stadt bis hin zu Strand erstreckt. Die Gärten sind in drei Bereiche gegliedert: Obere Gärten (Upper Gardens), Mittlere Gärten (Central Gardens) und Untere Gärten (Lower Gardens).

Die Oberen Gärten wurden in den 1860 als private Gartenanlage konzipiert. Hier findest du zahlreiche ungewöhnliche Baumarten sowie einen viktorianischen Wasserturm, der das Wasser für die Fontänen lieferte. Durch die gesamte Anlage führen Holzstege, die eine Erkundung des Gartens erleichtern.

Besonders sehenswert sind die Lower Gardens, die zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Bournemouth zählen. Sie befinden sich nur wenige Gehminuten von der Fußgängerzone mit den Haupteinkaufsstraßen entfernt. Die Lower Gardens bestechen durch ihre üppigen Blumenbeete, die vor allem während der Sommermonate ein buntes Farbenspiel bilden. Zahlreiche Bänke und der gepflegte Rasen laden Einheimische, Touristen und Studenten zum Verweilen ein. Im Musikpavillon der Lower Gardens finden zudem regelmäßig Konzerte statt

Am unteren Ende der Lower Gardens befindet sich der Bournemouth Ballon – ein riesiger mit Hellium gefüllter Ballon, der 150 Meter über Bournemouth einen traumhaften Rundumblick auf die Stadt und das Meer bietet. Eine Fahrt mit dem Ballon ist für alle Altersgruppen und auch für Rollstuhlfahrer möglich.

2. Bournemouth Pier

Die Bournemouth Pier gehört zu den Top Sehenswürdigkeiten in Bournemouth und zieht nicht nur Tagsüber viele Besucher an. Am Abend erstrahlt die 1880 eröffnete und 304,8 Meter lange Pier in bunten Lichtern, genauso wie die Strandpromenade. Ein eindrucksvoller Anblick, den du dir bei deinem Besuch nicht entgehen lassen solltest. Am Ende der Pier befand sich einst ein Theater. Heute befindet sich dort ein überdachtes Kletterzentrum. Besonders Wagemutige können sich von hieraus über ein Stahlsein bis zum Strand schwingen.

Bournemouth: Sehenswürdigkeiten und die wichtigsten Informationen

3. Bournemouth International Center (BIC)

Das Bournemouth International Center (BIC) liegt direkt oberhalb der Strandpromenade und ist seit 1984 ein wichtiger Veranstaltungsort für die gesamte Region. Hier finden Ausstellungen, Konzerte jeglicher Art, Ballett-Aufführungen und Bühnenshows statt. Unter anderem sind hier schon Wham!, Tina Turner, Rhianna, Kylie Minogue und Pink aufgetreten. Zudem tagen hier des Öfteren die großen britischen Parteien oder Gewerkschaften.

4. Bournemouth «Land Train»

Bei meinem letzten Besuch in Bournemouth bin ich für eine Weile die Promenade in Richtung Boscombe entlangspaziert. Nach einer Weile musste ich feststellen, dass das in der Mittagssonne bei über 30 Grad ganz schön anstrengend ist. Eine bequeme Alternative ist der Bournemouth Land Train, der die Promenade zwischen Alum Chine, Bournemouth Pier und Boscombe Pier entlangfährt. Eine weitere Route führt vom Boscombe Pier zu den Boscombe Chine Gärten. Vom Zug aus kannst du nicht nur den Strand bewundern, sondern vor allem die zahlreichen bunten Strandhütten entlang der Promenande. Die Züge fahren von April bis Oktober und sind auch für Rollstuhlfahrer geeignet.

Öffnungszeiten
Zeitraum: 7. Mai 2021 – 31. Oktober 2021
Täglich: 10:00 – 17:00 Uhr

Ticketpreise
Erwachsene (ab 16 Jahren): £ 3,30
Kinder (5-16 Jahre): £ 3,30
Kinder (unter 5 Jahren): kostenlos
Familientageskarte: £ 10,00

Weitere Informationen findest du auf der Webseite von Bournemouth.

Bournemouth Beach

5. Russell-Cotes Art Gallery

Eine schöne Abwechslung zum Strandurlaub bietet der Besuch der Russell-Cotes Art Gallery. Das Museum befindet sich in einer prachtvollen viktorianischen Villa, die aufgrund ihres original erhaltenen Interieurs allein schon sehenswert ist. Sir Merton Russell-Cotes ließ das Haus 1901 bauen und übergab es als Geburtstagsgeschenk seiner Frau Annie. Die herrschaftliche Villa thront hoch oben auf den Klippen von Bournemouth und bietet einen wunderschönen Meerblick. Die umfangreiche Sammlung umfasst Werke der Präraffealiten, einer Gruppe an Künstlern, die im 19. Jahrhundert in England zusammenkam. Darüber hinaus bezeugt die Kunstsammlung die weltweite Reiselust der einstigen Besitzer. Sehr schön ist auch die Gartenanlage.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Sonntag: 10:00 – 17:00 Uhr

Ticketpreise
Erwachsene: £ 7,50
Kinder: £ 4,00

Weitere Informationen auf der Webseite der Russell-Cotes Art Gallery.

6. Oceanarium

Direkt neben der Pier lockt eine weitere top Sehenswürdigkeit: das Oceanarium. In diesem Riesenaquarium werden die Meere der Welt mit ihren Lebewesen vorgestellt – darunter Haie, Schildkröten, Quallen, Krokodile und Pinguine. Multimediale Elemente und die Möglichkeit, mit den Tieren zu interagieren (z.B. bei den täglichen Fütterungen), machen das Aquarium für Kinder und Erwachsene gleichermaßen interessant. Besonders cool ist der gläserne Fußgängertunnel, der unter den Becken hindurchführt und dir das Gefühl vermittelt, dich mitten im Meer zu befinden.

Öffnungszeiten
Täglich: von 10:00 bis 16:00, 17:00 oder 18:00 Uhr (je nach Jahreszeit)

Ticketpreise
Erwachsene: £ 11,50 (online), £ 13,50 (vor Ort)
Kinder: £ 8,50 (online), £ 9,50 (vor Ort)
Senioren & Studenten: £ 10,50 (online), £ 11,50 (vor Ort)

Weitere Informationen zum Oceanarium findest du auf der offiziellen Webseite.

Unterkünfte in Bournemouth

Ich war bereits dreimal in Bournemouth und hatte jedes Mal eine andere Unterkunft: in einem Bed & Breakfast, in einem Boutique-Hotel und in einem Hotel (Best Western). Besonders mochte ich dabei das Bed & Breakfast und das Boutique-Hotel. Bei meinem nächsten Aufenthalt werde ich mich daher wohl wieder für ein Bed & Breakfast oder vielleicht auch eine Ferienwohnung entscheiden. Viele der Hotels liegen oberhalb der Pier auf der Klippe, so dass du über die Treppen oder den Lift den Strand schnell erreichen kannst.

Hier einige Empfehlungen für Unterkünfte in Bournemouth:

Restaurants in Bournemouth

Bournemouth hat ein erstaunliches gutes und vielfältiges Angebot an Restaurant. Von traditionellen Pubs, über hochklassige Restaurants bis hin zu hippen veganen Cafés und Restaurants. Das große Angebot an veganen Gerichten hat mich sehr überrascht, da das Essen an der englischen Küste meist eher traditionell und fettig ist. Hier ist Bournemouth eine tolle Ausnahme. Auch wenn ich keine Veganerin bin, habe ich mich über die «gesunde» Abwechslung gefreut. Mein Highlight war aber das indische Essen. Ich gebe zu, dass ich auf meinen Reisen durch England sehr gerne Indisch esse, weil es diese Auswahl an indischen Restaurants in der Schweiz einfach nicht gibt.

Meine Restaurant Empfehlungen für Bournemouth:

Bournemouth Indian Restaurant

Sprachkurs in Bournemouth

Wie du sicher schnell feststellen wirst, befinden sich in Bournemouth über den Sommer neben zahlreichen Touristen auch viele Sprachschüler aus der ganzen Welt. Bournemouth ist eines der beliebtesten Reiseziele für Englisch-Sprachreisen in ganz England. Die Lage am Meer und die sichere sowie idyllische Umgebung machen den Ort zu so einem beliebten Ziel für Schüler, die hier über den Sommer Englisch lernen. Weitere Informationen über Sprachreisen nach Bournemouth findest du hier.

Ausflüge in die Umgebung

Bournemouth ist auch ein toller Ausgangpunkt für Ausflüge in die Umgebung. Bei meiner Rundreise durch Südengland blieb ich daher gleich mehrere Tage in Bournemouth und unternahm von hier aus mehrere Tagesausflüge, um die Sehenswürdigkeiten in der Nähe von Bournemouth zu erkunden.

Unter anderem unternahm ich einen Tagesausflug auf die Isle of Wight (hier empfehle ich jedoch eine Übernachtung) und einen Ausflug zum Beaulieu National Motor Museum, das ich wirklich empfehlen kann. Ich hatte hier eine tolle Zeit! Ebenfalls sehenswert ist Pool Harbour, Brownsea Island und natürlich auch das Hinterland von Devon und Somerset.

Bei geführten Tagesausflügen hast du zudem die Möglichkeit, weitere Highlights entlang der Jurassic Coast zu erkunden, z.B. die berühmte Steinformation Durdle Door, Old Harry Rocks oder Lulworth Cove.

Ich bin gespannt auf deine Erfahrungen. Hinterlasse doch einen Kommentar mit deinen Eindrücken und Erfahrungen sowie der deiner Meinung nach besten Sehenswürdigkeiten in Bournemouth.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: