Auf Plakaten oder im Internet werben Sprachschulen mit Englischkursen. Doch ist es wirklich so wichtig, perfekt Englisch sprechen zu können? Das hängt stark von den persönlichen Zielen und Interessen ab. Reist du gerne, möchtest du Karriere machen oder auch so gerne mal über den Tellerrand blicken, dann kommst du an Englisch nicht vorbei. Im Folgenden findest du einige gute Gründe, warum Englisch lernen sinnvoll ist.

1. Englisch ist die aktuelle Weltsprache

An der englischen Sprache führt kein Weg vorbei. Weltweit haben 360 Millionen Menschen Englisch als Muttersprache – etwa in Grossbritannien, Kanada, Australien, Irland, Südafrika und in den USA. Hinzu kommt, dass Englisch nach wie vor die einflussreichste Sprache der Welt ist und häufig als Zweit- oder Drittsprache gesprochen wird. Englisch ist die heutige Lingua Franca – also die Sprache, die Menschen verschiedener Sprachgemeinschaften die Kommunikation ermöglicht. Quasi die «Universalsprache» für alle und somit der Schlüssel zum Tor der Welt!

2. Gutes Englisch bringt Karrierevorteile

Wer in seinem Beruf nicht mit Englisch konfrontiert wird und auch lieber Urlaub in Deutschland statt im Ausland macht, kommt sicher auch mit Basiskenntnissen der englischen Sprache aus. Wer aber in einem internationalen Arbeitsfeld tätig ist, kommt um gute Englischkenntnisse nicht herum. Vor allem bei international operierenden Firmen sind sehr gute Englischkenntnisse von Karrierevorteil.

3. Verständigung auf Reisen

In Europa kommt man mit Deutsch noch recht weit, zumindest in den südeuropäischen Ländern, die sich auf deutschsprachige Touristen eingestellt haben. Auch in einigen ost- und nordeuropäischen Ländern wird häufig Deutsch gesprochen, so dass man sich halbwegs verständigen kann. In Großbritannien und den USA kommt man mit Deutsch hingegen gar nicht weit und auch in den meisten anderen Ländern weltweit ist Englisch die Verständigungssprache. Wer also auch mal außerhalb der italienischen Riviera verreisen möchte, kommt um Englisch nicht herum.

4. Englisch ist die Sprache des Internets

Hinzu kommt, dass gerade im Internet die Welt zusammenwächst. Ob bei online-basierten Computerspielen, auf Youtube oder auf Instagram – Menschen aus allen Teilen der Welt tauschen sich aus. Die Sprache des Netzes ist dabei Englisch und wer hier mit anderen kommunizieren möchte, kommt um gute Englischkenntnisse nicht herum. Auch wer ein Computer-Problem hat und in Foren nach Antworten sucht, sollte die oftmals englischen Antworten verstehen können.

Englisch Sprachreisen

Der wohl einfachste und effektivste Weg, Englisch zu lernen, ist eine Sprachreise. Hier kannst du das zu Hause gelernte Englisch direkt anwenden und weiter vertiefen.

5. Universitäten unterrichten in Englisch

Englisch ist auch immer wichtiger für das Studium. Bis vor einigen Jahren mussten nur Studenten, die im Ausland studieren oder eine internationale Karriere planten, sehr gut Englisch sprechen können. Inzwischen finden aber immer mehr Studiengänge komplett in englischer Sprache statt. Der Grund dafür ist, dass deutsche Universitäten im internationalen Wettbewerb mithalten und auch ausländische Studenten anziehen möchten. Dafür ist es wichtig, dass die Vorlesungen in Englisch abgehalten werden.

6. Filme und Serien im Originalton

Wer die englische oder amerikanische Kultur verstehen möchte, sollte gute Englischkenntnisse aufweisen. Nur wer Englisch spricht, kann auch wirklich in die Kultur eintauchen und diese besser verstehen. Gerade bei Fernsehserien oder Filmen macht der Originalton einen großen Unterschied aus, daher lohnt es sich, bei Netflix auf Englisch zu wechseln oder im Kino auch mal einen Film im Originalton anzuschauen. Besonders empfehlen, kann ich dies bei englischen Komödien. Hier kommt der schwarze Humor erst richtig zur Geltung.

7. Literatur und Musik wirklich verstehen

Was ich eben für Filme und Serien beschrieben habe, gilt auch für Bücher. Schon seit Schulzeiten lese ich Bücher nur noch im englischen Original, da bei der Übersetzung immer etwas vom Wortwitz und der Stimmung verloren geht. Und wie hätte ich die Harry-Potter-Zeit überstehen sollen, wenn ich jeweils auf die deutsche Übersetzung hätte warten müssen? Natürlich hilft es auch bei englischsprachigen Songs, wenn man diese versteht. Lieder nur mitsummen, aber nicht mitsingen zu können, ist ja irgendwie schade. Gleich zwei weitere Gründe also, um Englisch zu lernen.

8. Menschen aus der ganzen Welt kennenlernen

Was mir an meinen Reisen und an der englischen Sprache besonders gefällt, ist das man Menschen aus der ganzen Welt kennen lernt und sich mit ihnen unterhalten kann. Seit meinem Schulabschluss habe ich Zeit als Au Pair in den USA verbracht, ein Jahr in Rom studiert, in England gelebt und zahlreiche Reisen unternommen. Dabei habe ich unglaublich tolle Menschen aus allen Teilen der Welt kennengelernt. Diese Erfahrungen möchte ich um nichts auf der Welt missen.

Wie du also siehst, es gibt genügend Gründe, warum man Englisch lernen sollte. Die Möglichkeiten, sein Englisch aufzupolieren sind dabei vielfältig. Ob Sprachkurs im Heimatort, Sprachreise oder Online-Englischkurs (z.B. mit Babbel), der Lernende hat die Qual der Wahl. Auch Bücher und Filme helfen beim Englisch lernen.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: