Hallo, ich bin Isabel!

Reiseblogger und England-Fan
Zum Blog

Willkommen auf meinem Blog!

Ich bin Isabel, stamme ursprünglich aus dem wunderschönen Allgäu. Genauer gesagt: aus Memmingen. Seit 2012 lebe ich in Zürich, wo ich mich Pudel wohl fühle und auch sicher noch lange bleiben werde.

2013 startete ich während der Weihnachtsfeiertage aus purer Langeweile und einem beruflichen Interesse an SEO meinen persönlichen Reiseblog: www.england-reisen.net. Das Thema «England Reisen» wählte ich, weil ich ein Jahr in London gelebt habe und Großbritannien einfach toll finde. Mindestens einmal im Jahr reise ich dorthin – sei es für einen Städtetrip nach London, einer Rundreise mit dem Auto durch Südengland oder einer Tour mit dem Wohnmobil durch Schottland.

Nach einigen aktiven Monaten lies das Interesse am Bloggen leider wieder nach. Bis 2018. Dann sagte ich mir: Entweder du nimmst den Blog ernst und machst weiter oder du hörst auf damit. Glücklicherweise habe ich mich für letzteres entschieden. Seitdem ist der Blog kontinuierlich gewachsen. Inzwischen hat england-reisen.net circa 15.000 Besucher im Monat.

Städte

Meilen

Unfall

Beiträge

Warum ich Großbritannien liebe

1. Freundlichkeit und entspannte Art: Ich mag die entspannte Art der Engländer, Waliser und Schotten sehr. Man kommt in Großbritannien sehr schnell mit Fremden ins Gespräch. Obwohl ich fast immer allein reise, habe ich immer wieder nette Menschen unterwegs getroffen, mit denen ich mich unterhalten konnte. Etwa die netten Nachbarn auf dem Campingplatz oder vom Cottage nebenan oder neugierige Besucher in Cafés und Restaurants, die mehr über meine Reise wissen wollten.

2. Ich liebe die britische Kultur. Diese verrückte Mischung aus historisch, royal und punkig. Gerade London hat mich bei meiner ersten Reise umgehauen. Auf der einen Seite waren da die vielen viktorianischen Häuser und prunkvollen Gebäude und Paläste. Auf der anderen Seite völlig ausgeflippte Märkte (z. B. Camden Market) und hippe Stadtviertel. Dieser bunte Mix spiegelt sich auch bei den Einwohnern wider. Zudem habe ich mich einfach in die englische Tea Time verliebt. Ich liebe Cream Tea mit Scones!

3. Die Natur ist einfach einzigartig: Insbesondere die englische Südküste (Jurassic Coast) und die raue Natur der schottischen Highlands und Inseln haben es mir angetan. In Schottland kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr raus, so beeindruckend ist die Landschaft. Aber auch die hügelige Landschaft der Cotswolds oder die zahlreichen Nationalparks sind sehr beeindruckend.

4. Die alten Häuser und Cottages sind einfach schön: Irgendwie urig und mit so viel Charakter. Zum Teil sind sie ja echt kalt und zugig. Aber saniert, sind sie wirklich traumhaft schön und sehr gemütlich.

Was dich auf england-reisen.net erwartet

Mir ist Authentizität wichtig. Daher schreibe ich auch darüber, wenn mir ein Ort nicht gefallen hat oder bei mir etwas schiefgelaufen ist. So war ich zum Beispiel von Plymouth nicht sehr beeindruckt und bei meiner Reise mit dem Wohnmobil durch Schottland zum Teil auch echt überfordert. Immerhin hatte ich bei dieser Reise eine kleine Holzbrücke gerammt.

Du findest hier:

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: