Obwohl ich über ein Jahr in London gelebt habe und daher schon viel von der Stadt gesehen habe, komme ich immer wieder gerne hierher zurück. Denn es gibt immer wieder etwas Neues zu entdecken. Was mich besonders an London reizt, ist dabei das einzigartige Flair der Stadt. Vor allem der Mix aus altem Empire und moderner Großstadt, aber auch die Lebensfreude, die man in den Cafés oder bei einem Rundgang durch die Stadtviertel erlebt, tragen dazu bei. Ein Ort, wo man dieses Flair besonders gut erlebt, sind meiner Meinung nach die Märkte in London. Damit auch du dir ein Bild von dem quirligen Treiben auf Londons Floh- und Straßenmärkten machen kannst, habe ich die Top 10 für dich zusammengefasst.

1. Portobello Road Market

Wenn du auf der Suche nach Antiquitäten, ausgefallener Secondhand-Mode oder anderen trendigen Gegenständen bist, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du auf dem Portobello Road Market fündig wirst. So richtig weißt du vorher nie, was du finden wirst, aber das macht den Besuch auch so spannend. Am besten schlenderst du ganz in Ruhe über den drei Kilometer langen Markt im Herzen von Nottingham und lässt dich von dem Treiben und den bunten Gebäuden inspirieren. Entlang der Straße befinden sich viele kleine Cafés und tolle Restaurants, so dass du jederzeit eine Pause einlegen und dich stärken kannst. Der Lebensmittelmarkt findet täglich statt, der große Antiquitätenverkauf aber jeweils nur am Samstag.
 

  • Angebot: Lebensmittel, Vintage-Mode, Antiquitäten
  • Öffnungszeiten: Mo-Mi 9.00 bis 18.00 Uhr, Do 9.00 bis 13.00 Uhr, Fr-Sa 9.00 bis 19.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Notting Hill Gate
  • Webseite: www.portobellomarket.org

2. Borough Market

Als London-Kenner ist dir der Borough Market in der Nähe von London Bridge sicher ein Begriff. Er ist der älteste Lebensmittelmarkt in London und bietet eine große Auswahl an Köstlichkeiten aus der ganzen Welt. Auf dem Borough Market sprudelt es nur so vor Leben und einladenden Gerüchen. Das Schlendern über den Borough Market wird somit zu einem echten Erlebnis. Mit Ausnahme vom Sonntag ist der Markt täglich geöffnet, jeweils ab dem frühen Morgen bis zum späten Nachmittag.

Tipp: Nimm an einer 3-stündigen Tour durch Londons Borough Market* teil und erhalte eine Kostprobe der lokalen Küche. Probiert werden unter anderem englisches Buttertoffee, die preisgekrönte Cumberland Bratwurst, die besten Fish & Chips der Stadt sowie Ale, Bier und Cider. Die Tickets sind mit 68,50 EUR für Erwachsene nicht ganz günstig, allerdings sind Getränke und Gerichte im Preis inbegriffen. Zudem erhältst viel Hintergrundwissen über die englische Küche.

  • Angebot: Lebensmittel und Delikatessen
  • Öffnungszeiten: Mo-Do 10.00 bis 17.00 Uhr, Fr 10.00 bis 18.00 Uhr und Sa 8.00 bis 17.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle London Bridge
  • Webseite: www.boroughmarket.org.uk

3. Columbia Road Flower Market

Ein Meer aus Blumen und bunten Farben findest du auf dem Columbia Road Flower Market in East London. Der bedeutendste Blumenmarkt in London ist ein absolutes Muss für alle Blumenliebhaber. Überall duftet es nach frischen Blumen, während die eifrigen Händler versuchen, die bunte Farbenbracht an die Besucher zu bringen. Es sind jedoch nicht nur die Blumen, die Touristen und Einheimische zu gleich anziehen. Auf dem Markt kannst du auch handgearbeiteten Schmuck, Kunst und vieles mehr ergattern.

  • Angebot: Blumen, Schmuck und Kunst
  • Öffnungszeiten: Sonntag 8.00 bis 15.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Hoxton, Bethnal Green, Cambridge Heath oder Shoreditch High Street

4. Covent Garden Market

Mitten im Herzen der Stadt befindet sich der Covent Garden Market, einer der bekanntesten Märkte in London. Einst ein Obst- und Gemüsemarkt findest du hier heute neben Lebensmitteln auch Schmuck, Kleidung sowie allerlei Mitbringsel für deine Liebsten zu Hause. Auf dem Apple Market kannst du zudem Kunsthandwerk kaufen. Besonders wird der Covent Garden Markt durch sein reges Treiben und die einzigartige Location. Aber auch die Straßenkünstler, die um den Markt herum um die Gunst der Besucher buhlen, tragen dazu bei.

  • Angebot: Lebensmittel, Schmuck und Kunsthandwerk
  • Öffnungszeiten: Mo-Sa 09.00 bis 17.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Covent Garden
  • Webseite: www.coventmarket.com

5. Camden Market

Wenn du London von seiner flippigen Seite sehen willst, solltest du unbedingt einen Abstecher in das verrückteste Viertel der Stadt machen: Camden Town. Hier reihen sich Tattoo-Studios an Vintage-Läden und Clubs, in denen abends die Nachwuchsbands der Stadt auftreten. Auf den verschiedenen Märkten (z.B. Camden Lock Market oder Stables Market), die den Camden Markets ihren Namen geben, findest du allerlei Kuriositäten. Das Angebot reicht von Schmuck und Kleidung über Möbel bis hin zu Essen aus allerlei Ländern. Der Bunte Mix ist es auch, der den Camden Markets ihre einzigartige Atmosphäre verleihen.

  • Angebot: Schmuck, Kleidung, Möbel, allerlei Kuriositäten, Street Food
  • Öffnungszeiten: täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Camden Town
  • Webseite: www.camdenmarket.com

6. Brick Lane Market

Einer meiner liebsten Märkte in London ist der Brick Lane Market, denn er bietet einen einzigartigen Mix aus coolen Boutiquen, tollen Second-Hand-Läden, ausgefallenen Marktständen und quirligen Cafés und Restaurant. Der perfekte Ort für einen Ausflug am Sonntag. Eigentlich handelt es sich ja um mehrere Märkte in einem: Der Vintage Market ist im Keller der alten Truman Brauerei untergebracht und bietet eine Auswahl an Second-Hand-Einzelstücken, der Backyard Market liegt direkt gegenüber der Brauerei. Hier findest du wirklich alles – von Schmuck über Kleidung bis hin zu Kunst und allerlei Souvenirs.

Spannend sind auch die Brick Lane Tea Rooms, wo du Glaswaren, Retro-Kunst oder antike Möbel erstehen kannst. Lebensmittel kaufst du am besten auf dem Sunday Up Market und in der Boiler House Food Hall. Hier kannst du auch eine Pause einlegen und dir etwas Leckeres zu Essen gönnen.

  • Angebot: Second-Kleidung, Schmuck, Kunst, Glaswaren, antike Möbel, Lebensmittel
  • Öffnungszeiten: Sonntag 10.00 bis 17.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Shoreditch High Street
  • Webseite: www.bricklanemarket.com

7. Old Spitalfields Market

Den Old Spitalfields Markets gibt es bereits seit 350 Jahren, damit ist er einer der ältesten Märkte in London. Der Markt ist in einem Gebäude nahe der Liverpool Street untergebracht und somit auch an regnerischen Tagen einen Besuch wert. Neben diversen Ständen mit Obst und Gemüse und allerlei Kuriositäten befinden sich hier auch Vintage-Läden und Geschäfte für Kunsthandwerke. Auf der Außenseite liegen zudem zahlreiche Geschäfte bekannter Marken sowie Restaurants. Dadurch bietet sich dem Besucher ein toller Mix aus quirligen Ständen und modernem Einkaufserlebnis. Hier ist immer etwas los!

  • Angebot: Obst, Gemüse, Vintage-Kleidung, Kunsthandwerk, Second-Hand-Artikel
  • Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00 bis 20.00 Uhr, Sa 11.00 bis 18.00, So 11.00 bis 17.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Liverpool Street oder Shoreditch High Street
  • Webseite: www.oldspitalfieldsmarket.com

8. Broadway Market

Beim Broadway Market im Londoner Stadtteil Hackney handelt es sich im einen klassischen Straßenmarkt, den es bereits seit 1890 gibt. Aber auch schon davor verkauften Händler ihre Waren entlang der Viehtreiber-Route, die durch Hackney führte. Hier kannst du frische Lebensmittel, Mode und Kunsthandwerk kaufen oder dir an einem der zahlreichen Street-Food-Stände eine Kleinigkeit zu essen gönnen. Der Markt führt von London Fields bis zum Regent’s Kanal und hat samstags von 9.00 Uhr und 17.00 Uhr geöffnet. Aber auch unter der Woche lohnt sich ein Besuch, da sich entlang der Straße auch zahlreiche Läden, Restaurants, Cafés und natürlich Pubs befinden.

  • Angebot: Lebensmitte, Mode, Kunsthandwerk
  • Öffnungszeiten: Samstag 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Bethnal Green
  • Webseite: www.broadwaymarket.co.uk

9. Alfies Antique Market

Der Alfies Antique Market erstreckt sich auf insgesamt fünf Stockwerken und ist somit Londons größter überdachter Markt. 75 spezialisierte Händler bieten hier eine große Auswahl an Antiquitäten, Vintage-Kleidung, Kunst, Keramik und einzigartigen Sammlerobjekten an. Den Markt gibt es bereits seit über 40 Jahren. Das schicke Ambiente und die hohe Qualität der angebotenen Waren locken neben normalen Besuchern auch viele Sammler und Design-Liebhaber an – darunter der ein oder andere Prominente. Auf dem Dach des Gebäudes befindet sich zudem die die Roof Top Kitchen, ein Café mit einer großen Sonnenterrasse und einem tollem Panorama-Blick auf London. Der ideale Ort für eine kleine Pause und ein Stückchen Kuchen.

  • Angebot: Antiquitäten, Kleidung, Silber, Möbel, Schmuck, Gemälde, Keramik, Glas
  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag zwischen 10.00 bis 15.00 Uhr
  • Anreise: U-Bahn-Haltestelle Marylebone Station

Noch keine Kreditkarte?

Die kostenlose Kreditkarte der DKB ist der ideale Reisebegleiter. Als Aktiv-Kunde zahlst du keine Kontoführungsgebühren und kannst weltweit kostenlos Geld abheben und zahlen.

10. Greenwich Market

Bereits seit 1737 existiert der Greenwich Market, ein eher kleiner überdachter Markt im Herzen des Londoner Stadtviertels Greenwich. Dieses zählt seit 1997 zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist bekannt für seine trendigen Läden, Cafés und Restaurants. Auf dem Greenwich Markt findest du viele kleine Läden und Stände mit Antiquitäten, handgefertigtem Schmuck und selbstgemachten Produkten. Auch kulinarisch kommst du hier auf deine Kosten, denn an den Ständen werden allerlei internationale Gerichte angeboten. Darüber hinaus kannst du bei der Herstellung von Fudge zuschauen.

  • Angebot: Mode, Antiquitäten, Schmuck, Leckereien
  • Öffnungszeiten: Täglich von 10.00 bis 17.30 Uhr
  • Anreise: U-Bahnhaltestelle Greenwich oder Cutty Sark
  • Webseite: www.greenwichmarket.london

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: