Follow my blog with Bloglovin

Seit dem 1. Januar 2021 ist es nun Gewissheit: Großbritannien ist nicht mehr Teil der Europäischen Union. Der Brexit hat auch Auswirkungen auf die Einreisebestimmungen für Großbritannien, insbesondere wenn du einen längeren Aufenthalt planst. Einfach mal nach Großbritannien ziehen, wie ich es 2008 getan habe, wird nun jedenfalls nicht mehr so leicht möglich sein. Was genau sich geändert hat, erfährst du in diesem Artikel, in dem ich die Antworten auf die wichtigsten Fragen zusammengestellt habe.

Personalausweis oder Reisepass – welches Dokument brauche ich für die Einreise?

Bis Ende September 2021 können Bürger aus der EU, Island, Lichtenstein, Norwegen und der Schweiz noch mit dem Personalausweis einreisen. Ab dem 1. Oktober 2021 benötigst du für die Einreise nach Großbritannien jedoch einen Reisepass. Dies gilt auch für Kinder und Jugendliche – etwa, wenn sie einen Sprachkurs in Großbritannien besuchen. Die Regelung gilt ebenso für die Kanalinseln, einschließlich Jersey und Guernsey.

Ab 2025 wird die britische Regierung zudem im Rahmen eines Stufenprogramms ein Electronical Travel Authorisathion (ETA) System einführen. Dieses wird auch für Besucher und Passagiere im Transit gelten. Das heißt, dass man sich künftig bereits vor der Reise nach Großbritannien online registrieren muss.

Wie lange kann ich mich ohne Visum in Großbritannien aufhalten?

Bürger aus der EU, des europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und der Schweiz können weiterhin ohne Visum in das Vereinigte Königreich einreisen, sofern sie dort Urlaub machen und nicht länger als sechs Monate bleiben. Geschäftsleute benötigen kein Visum, so lange sie nur für ihre geschäftlichen oder akademischen Termine ins Land einreisen, aber nicht in Großbritannien arbeiten.

Für alle, die in Großbritannien arbeiten oder studieren möchten, gilt neu ein punktebasiertes Einwanderungssystem. Eine Ausnahme gibt es für geladene Experten, die ein «Permitted Paid Engagement» erhalten und somit auch ohne Visum für einen gewissen Zeitraum in Großbritannien arbeiten können.

Ob du für deine Einreise nach Großbritannien ein Visum benötigst, kannst du auf folgender Webseite prüfen: https://www.gov.uk/check-uk-visa

Was ändert sich bei der Einreise via Flugzeug, Fähre oder Bahn?

Je nachdem, ob du mit dem Flugzeug, dem Auto oder der Bahn einreist, kann es seit dem Brexit zu Änderungen bei den Abläufen an der Grenze geben. Welche Dokumente du bei der Einreise brauchst oder wie lange du im Land bleiben darfst, siehst du weiter oben im Artikel. Hier erfährst du, was sich hinsichtlich der Transportmittel ändert.

Flugzeug: Für Flüge aus der Europäischen Union und der Schweiz bleiben die Sicherheitskontrollen wie bisher. Auch die automatischen eGates an den Flughäfen können weiterhin genutzt werden, sofern man einen biometrischen Reisepass besitzt und mindestens 12 Jahre alt ist.

Eurostar: Für Bahnreisen zwischen Großbritannien und der EU bleiben die Rechte unverändert. Du kannst also weiterhin mit dem Eurostar von Paris nach London reisen.

Fährverbindungen: Auch bei der Einreise mit der Fähre ändert sich für dich nichts, da die EU-Verordnung hinsichtlich Fahrgastrechten in britisches Recht übernommen wurde.

Weitere Informationen zu den Reisebestimmungen findest du auf der Informationsseite der Regierung.

Einreise Großbritannien mit der Fähre nach Dover.

Welche Regeln gelten, wenn ich von aus Irland nach Großbritannien einreise?

Es wird auch weiterhin keine routinemäßigen Einwanderungskontrollen zwischen Großbritannien und Irland oder Grenzkontrollen zwischen Nordirland und Irland geben. Grund dafür ist die Vereinbarung „Common Travel Area“ zwischen Großbritannien, den Kronländern (Bailiwick of Jersey, Bailiwick of Guernsey und der Isle of Man) und Irland. Diese bestand schon vor den EU-Mitgliedschaften von Großbritannien und Irland und erleichtert die Reise innerhalb dieses Gebiets. Weitere Einzelheiten findest du auf der Informationsseite zur Common Travel Area.

Brauche ich eine Reiseversicherung für Großbritannien?

Solltest du bei deinem Aufenthalt in Großbritannien krank werden oder sollte ein medizinischer Notfall eintreten, erhältst du mit deiner Europäischen Krankenversicherungskarten (EHICs) auch weiterhin Zugang zur medizinischen Versorgung. Dennoch empfiehlt sich der Abschluss einer zusätzlichen Reise- oder Auslandkrankenversicherung, die den Zeitraum deiner Reise abdeckt. So stellst du sicher, dass du das Geld für die Behandlung auch zurückerstattet bekommst. Beachte, dass der Zugang zur Gesundheitsvorsorge in England, Schottland, Wales und Nordirland unterschiedlich sein kann. Weitere Informationen erhältst du auf der Website der britischen Regierung.

Reiseversicherung

Noch keine Reise- oder Auslandskrankenversicherung? Auf check24.de findest du Angebote verschiedener Versicherungen.

Kann ich mein Haustier nach Großbritannien mitnehmen?

Die Reise mit Haustieren nach Großbritannien war lange Zeit sehr umständlich und zeitaufwändig. Glücklicherweise wurden die Regeln 2012 gelockert und auch nach dem Brexit ändert sich an diesen nichts. Haustiere können mitgenommen werden, sofern sie über einen EU-Heimtierausweis verfügen. Detaillierte Informationen zur Einreise mit Haustieren findest du auf der offiziellen Seite der Regierung.

Welche Waren kann ich nach Großbritannien einführen?

Die Regeln für die Einfuhr von Waren haben sich durch den Brexit zum Teil geändert. Waren für den eigenen Bedarf (Personal Allowance) musst du nicht anmelden oder verzollen. Wie viele Waren du einführen kannst hängt davon ab, von wo aus du einreist und wohin du reist: Great Britain (England, Wales und Schottland) oder Nordirland. Waren, die über den persönlichen Bedarf hinausgehen oder deren Einfuhr verboten bzw. beschränk ist, müssen vor der Einreise nach Großbritannien offiziell deklariert werden. Weitere Informationen findest du auf der Webseite der britischen Regierung.

Welche Dokumente benötige ich, um in Großbritannien Auto zu fahren?

Auch nach dem Brexit kannst du mit einer gültigen Fahrerlaubnis in Großbritannien Auto fahren. Als Nachweis reicht der Führerschein aus. Diese Regelung gilt für EU-Bürger, aber auch für Schweizer und Liechtensteiner. Ein internationaler Führerschein ist nicht erforderlich. Zudem musst du den Eigentumsnachweis für das Auto bzw. Mietvertrag und die Versicherungsdokumente dabeihaben.

Bei der Versicherung ist es wichtig, dass du die grüne Versicherungskarte mit dir führst – oder bei einem Mietwagen den Versicherungsnachweis. Folgende Informationen sollten darauf enthalten sein: Name der Versicherung, Nummernschild oder andere Identifikation des Fahrzeugs und Dauer des Versicherungsschutzes.

Wie hoch sind die Kosten, wenn ich als EU-Bürger oder Schweizer in Großbritannien telefoniere?

Die Kosten für Telefongespräche, SMS sowie die Nutzung mobiler Daten werden von deinem Mobilfunkanbieter festgelegt. Als Großbritannien noch Teil der EU war, waren die Kosten nahezu identisch zu den Tarifen in Deutschland oder Österreich. Daran wird sich aktuell erst mal nichts ändern. Wie die Entwicklung längerfristig ist, lässt sich noch nicht absehen.

Schweizer mussten bereits vor dem Brexit hohe Roaming-Gebühren zahlen. Auch hieran wird sich nichts ändern. Seit einigen Jahren gibt es seitens der großen Mobilfunkanbieter aber günstige Länderpakete, die man als monatliches Abo oder auch nur für den Urlaub dazu buchen kann, um hohe Roaming-Gebühren im Ausland zu vermeiden.

Weitere Fragen?

Detaillierte Informationen zur Einreise nach Großbritannien findest du auf der offiziellen Webseite der britischen Regierung.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: