Golf gehört zum Leben in Schottland einfach dazu. Kein anderes Land der Welt hat pro Einwohner so viele Golfplätze. Golfspielen ist hier ein einzigartiges Erlebnis, nicht nur aufgrund der großen Auswahl an Golfplätzen, die von einfach bis sehr knifflig reichen, sondern vor allem auch aufgrund der einzigartigen landschaftlichen Kulisse und der Freundlichkeit der Schotten. Bei einigen abgelegenen Fairways kann es sogar sein, dass du den Golfball über grasende Schafe hinweg schlagen musst.

Golfplätze gibt es in Schottland also jede Menge. Doch welche sind die schönsten und berühmtesten Golfplätze des Landes? Im Folgenden findest du eine Übersicht der Top 10.

1. Old Course in Saint Andrews

Der Old Course in Saint Andrews gilt als der älteste noch existierende Golfplatz der Welt und als spirituelle Heimat des Sports. Man geht davon aus, dass hier bereits seit 1552 Golf gespielt wird, wenn nicht sogar schon länger. 1873 fand die erste Open Championship (British Open) auf dem Golfplatz statt. Wer hier spielt, kann nicht umhin, den Geist der Geschichte und die besondere Atmosphäre voller Ehrfurcht in sich aufzunehmen. Der Kurs gilt als äußerst knifflig. Insbesondere das 17. Loch – das sogenannte Road Hole – ist berühmt wegen der Blind Drivers, fiesen Bunker und des schwer abfallenden Greens.

2. Alisa Course in Turnberry

Turnberry ist ein Golfresort im Südwesten Schottlands und einer der regelmäßigen Austragungsorte der British Open. Es liegt direkt an der Küste Firth of Clyde und verfügt über drei Golfplätze: Alisa Course, King Robert the Bruce und Arran Course. Der Ailsa-Golfplatz gehört dabei zu den renommiertesten in ganz Schottland und bietet spektakuläre Ausblicke. Wer das schwierige 9. Loch in Angriff nimmt, sollte besser einen Ersatzball mitnehmen und darauf achten, dass er den Ball weit genug abschlägt, damit er nicht im Wasser landet. Ganz in der Nähe befindet sich glücklicherweise die bekannte Halfway Hut, wo du deinen Frust im Alkohol ertränken kannst.

Golf Ressorts in Schottland

Möchtest du deinen Urlaub in Schottland mit Golf verbringen? Auf booking.com findest du die besten Golf Ressorts in Schottland.

3. Carnoustie: Championship Course

Der Golfplatz Canoustie Golf Links nahe der ostschottischen Kleinstadt Carnoustie ist ebenfalls einer der Austragungsorte der British Open. Er ist weit bekannt als Schottlands größte Herausforderung, daher trägt er auch den Spitznamen «Car-nasty». Das liegt jedoch eher am ständigen Wind als an der Schwierigkeit des Platzes selbst. Berühmt ist der Platz auch wegen des Barry Burn am 18. Loch. Dieses hat schon so manchen vermeintlichen Gewinner niedergerungen, etwas 1999 und 2007 bei den Open Championships. Das Spiel ist in Carnoustie wirklich erst zu Ende, wenn man das letzte Loch geschafft hat.

4. Loch Lomond Course

Der Loch Lomond Golf Club befindet sich in Luss, am Ufer des traumhaft schönen Loch Lomond. Auf dem Gelände des Clubs befindet sich auch das beeindruckende Clubhaus Rossdhu Mansion, sowie eine Schlossruine beim 18. Loch. Der Platz ist eine echte Herausforderung, da er viel Wasser und fiese Sandbunker hat. Ausnahmsweise handelt es sich beim Loch Lomond Course auch mal um keinen Link Course. Das Gelände und die umgebende Landschaft sind atemberaubend schön. Leider muss man jedoch Mitglied sein oder jemanden kennen, der einen einlädt, um hier spielen zu können.

5. Royal Troon: Old Course

Der Royal Troon Golf Club gehört zu den renommiertesten in Schottland. Er liegt südlich des Küstenorts Troon inmitten einer ausgedehnten Dünenlandschaft. Wie so viele andere Premium-Plätze gehört auch der Royal Troon «Old Course» zu den Links-Plätzen. Seit 1923 werden hier im Turnus die British Open ausgetragen. Mit dem «Portland Course» verfügt der Club noch über einen weiteren 18-Loch-Platz und mit dem «Graigend Course» über einen 9-Loch-Platz.

6. Royal Dornoch

Der Royal Dornoch ist ein weiterer Links-Golfplatz. Er befindet sich im Norden Schottlands, südlich von Dornoch und unmittelbar an der Bucht von Dornoch Firth. Er war bereits Austragungsort zahlreicher Meisterschaften und gilt als einer der schönsten und besten Golfplätze der Welt. Insgesamt gibt es zwei 18-Loch-Plätze auf dem Gelände: den Championship Course und den Struie Course. Ersterer ist ein klassischer Linksplatz mit Hügeln, Dünen und zahlreichen Schwierigkeiten. 2016 wurde er von Golf Digest zur weltweiten Nr. 5 und zur Schottischen Nr. 1 gewählt. Der Struie Course ist ein Linksplatz zum Genießen, der sich für die ganze Familie eignet.

Mietwagen

Geländewagen, Sportwagen oder Familienvan? Finde mit Sixt den passenden Mietwagen für deinen Golfurlaub in Schottland!

7. Machrihanish Dunes

Der Machrihanish Golfplatz auf der Halbinsel Kintyre gehört zu den landschaftlich reizvollsten in Schottland. Er ist sehr natürlich in die Dünenlandschaft integriert und befindet sich direkt am Meer. Hier muss man nicht lange manövrieren. Am berühmten ersten Loch sollte man jedoch lange, saubere Abschläge machen, sonst landet der Ball am Strand.

8. Gleneagles

Gleneagles ist eine 5-Sterne-Hotelanlage mit drei hervorragenden 18-Loch-Golfplätzen: The King’s Course, The Queen’s Course und The PGA Centenary Course. Anders als bei den meisten anderen schottischen Golfplätzen, handelt es sich hier nicht um Links-Plätze, sondern um Parkland. Die Golfanlage befindet sich Perthshire und ist der ideale Ort für einen Golfurlaub mit der ganzen Familie.

9. Muirfield

Der private Golfclub Muirfield befindet sich in der Nähe von Edinburgh – auf einem Stück Land, das dem Meer abgerungen wurde. Er ist einer der regelmäßigen Austragungsplätze der British Open und kann auch von Nichtmitgliedern genutzt werden. Muirfield gehört zu den traditionellen Golfclubs Schottlands. Erst 2017 wurden hier widerwillig und unter massivem Druck Frauen zugelassen. Und dies auch nur, weil der Veranstalter der British Open deutlich gemacht hat, dass ohne Frauen, die British Open künftig nicht mehr in Murifield stattfinden würden. Im Gegensatz zu anderen Linksplätzen verläuft der Platz nicht direkt am Meer, sondern zieht sich entlang eines Hügels mit ständig wechselnden Richtungen.

10. Trump International

2006 kaufte Donald Trump ein 570 Hektar großes Stück Land in der Nähe von Aberdeen und errichtete darauf einen Golfplatz. Der 2012 eröffnete Trump International Golfplatz hat Weltklasse-Niveau und die Landschaft, in der er sich befindet, ist einfach traumhaft schön. Gerade aufgrund seiner Lage inmitten einer spektakulären Dünenlandschaft steht der Platz jedoch bei Umweltschützern in der Kritik.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: