North Coast 500 & Orkneys

Am liebsten reise ich mit dem Auto durch Großbritannien. Dabei fliege ich in eine der größeren Städte wie London oder Edinburgh und starte dann eine Rundreise mit dem Mietwagen. Die B&Bs und Hotels während der Reise buche ich normalerweise selbst. Allerdings steckt hinter der Planung einer solchen Reise sehr viel Aufwand: die Route muss ermittelt, Flüge gebucht, ein Mietwagen organsiert und die Unterkünfte erstmal gefunden und dann reserviert werden. Zudem sollte man sich einigermassen gut auskennen.

Einfacher geht es, wenn du deine Reise über das Reisebüro Lüttje Törn buchst, das ich sehr empfehlen kann. Das Reisebüro hat sich auf individuelle Reisen durch Großbritannien spezialisiert. Lüttje Törn kann auf deine persönlichen Wünsche eingehen und bucht nur bei ausgesuchten B&B-Partnern oder Cottages. So kann das Reisebüro seit Jahren qualitativ einwandfreie Unterbringung gewährleisten. Zudem kümmert sich Lüttje Törn um die die Buchung der Flüge, des Mietwagens und der Fährtickets und liefert dir viele hilfreiche Informationen für deine Reise. Damit steht einer entspannten Rundreise nichts mehr im Wege.

Im folgenden findest du eine mögliche Route durch Schottland, bei der du den Norden und die Orkney Islands erkundest. Da es sich um eine Individualreise handelt, hast du die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen, verlängern oder zu ergänzen.

Route:

Inverness – Beauly – Loch Ness – Strathpeffer – Ullapool – Lochinver –  Assynt – Durness – Orkney – Helmsdale – Inverness

Dauer: 13 Tage/12 Nächte
Reiseart: unbegleitete Rundreise
Reisetermin: ganzjährig tägliche Anreise möglich
Reisepreis pro Person im DZ: circa 2311 EUR (EZ-Zuschlag auf Anfrage)

Tag 1: Inverness – Beauly, ca. 20 km

Fluganreise mit KLM nach Inverness und Übernahme des Mietwagens. Inverness, die heimliche Hauptstadt der Highlands, lädt zum Shoppen ein. Nimm hier einen kleinen Mittagssnack ein und fahre anschließend ins nahe gelegene Culloden Moor zum Schlachtfeld von Culloden, wo am 16. April 1746 der 2. Jakobitenauftstand sein äußerst blutiges und unschönes Ende fand.

2 Übernachtungen im B&B im Raum Beauly

Tag 2: Loch Ness, ca. 100 km

Bevor es richtig auf die North Coast 500 geht, bietet es sich an, vorab das sagenumwobene Loch Ness zu erkunden. In Drumnadrochit lädt Urquard Castle zum Besuch ein und das Nessie Exibition Centre informiert dich über die Legende vom weltberühmten Seeungeheuer. Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du einen weiteren Abstecher zum Eilean Donan Castle machen, dem Drehort der Hollywoodproduktion „Highlander“ und das wohl meist fotografierte Schloss Schottlands. In Fort Augustus müssen Schiffe vom Caledonian Kanal bzw. dem Loch Ness eine Schleuse von fünf Etagen überwinden, um ihren Weg fortsetzen zu können. Dieses Spektakel zieht viele Schaulustige an. Verlasse Fort Augustus entlang des eher unbekannten aber traumhaft schönen Ostufers des Sees. Unternimm vielleicht noch eine kleine Wanderung zu den Falls of Foyers und halte Ausschau nach Nessie. Dann hast du auch Loch Ness einmal umrundet.

Tag 3: Beauly – Strathpeffer – Ullapool – Lochinver, ca. 140 km

Nimm bei Interesse in Muir of Ord noch an einer Führung durch die hübsch gelegene Glen Ord Whiskydistillery teil, bevor du die Fahrt über die North Coast 500 antrittst. Der erste Stop ist Strathpeffer. Der Ort war bis etwa 1914 der Kurort der Londoner High Society. Alles was Rang und Namen hatte reiste per Zug gen Norden, um sich hier zu kurieren oder einfach nur „sehen und gesehen werden“. Noch heute versprüht der Ort seinen einstigen Charme und die ehemaligen Räumlichkeiten des viktorianischen Bahnhofs beherbergen schönes Kunsthandwerk. Ullapool, 1788 als Hafen für den Heringsfang gegründet, dient noch heute gleichermaßen als Anlaufstelle für Fischerboote und Yachten sowie für die Fähren zu den Äußeren Hebriden. Seinen idyllischen Fischercharakter hat Ullapool bewahrt. Zudem ist Ullapool der letzte größere Ort bevor es in die Einsamkeit der Northern Highlands geht.

2 Übernachtungen im B&B in Lochinver

Tag 4: Zu Fuß Assynt erkunden, ca. 70 km

Pack die Wanderschuhe ein und begebe dich sich auf die B869, die das nördliche Ufer der Assynt Region umrundet. Starte mit zwei Kurzwanderungen zu den feinen Sandstränden Achmelvich und Clachtoll Beach, steigere das Pensum an der Nordspitze entlang der Steilküste zum Point of Stoer und genieße dort dein mitgebrachtes Lunchpaket. Halte dabei das Fernglas bereit; vielleicht hast du Glück und kannst einer Gruppe Delfine beim Spielen zuschauen.

Tag 5: Lochinver – Durness, ca. 85 km

Die Westküste der North Coast 500 bietet eine bergig raue Landschaft und Einsamkeit pur. Nennenswerte Sehenswürdigkeiten gibt es keine. Einzige Ausnahme bilden da die Überreste der leicht zu übersehenden kleinen Ruine von Ardvreck Castle. Dabei ranken sich große und tragische Geschichten um das Gemäuer. Zum Beispiel die der Tochter des Clan Chiefs MacLeod. MacLeods Tochter hatte sie sich selbst vom Turm der Burg Ardvreck gestürzt. Hinauf getrieben hatte sie der herzlose Verrat ihres eigenen Vaters. Im weiteren Verlauf der Fahrt ergibt sich hinter Scourie erneut die Möglichkeit, sich die Füße während einer Strandwanderung an der Oldshoremore Bay zu vertreten.

Optional: Wer von Traumstränden nicht genug bekommen kann, sollte an der Stelle über eine Zusatznacht nachdenken, um auch eine (Tages-)Wanderung zur Sandwood Bay, einer der schönsten Strände Großbritanniens zu unternehmen.

2 Übernachtungen im B&B im Raum Durness

Tag 6: Kyle of Durness oder Faraid Head

Lass das Auto heute stehen, pack den Rucksack mit Sandwiches, Leckereien & deiner Kamera und begebe dich auf Wanderschaft. Dies ist die  beste Methode, um Landschaft, Ruhe und Einsamkeit auf dich wirken zu lassen. Du hast die Qual der Wahl: Du kannst den längeren Rundkurs „Kyle of Durness“ anstreben und Bekanntschaft mit Großbritanniens höchsten Steilklippen machen oder am „Faraid Head“ die Möglichkeit zur Beobachtung von Seehunden und der niedlichen Papageientaucher nutzen (Mai, Juni). Trainierte Wanderer können selbstredend auch beide Touren miteinander verknüpfen (ca. 11 km und 5-7 Stunden Wanderdauer).

Tag 7: Durness – Orkney, ca. 180 km

Das erste Highlight des Tages erwartet dich unweit von Durness: Smoo Cave. Smoo Cave ist eine idyllisch grün schimmernde Meeres- und Süßwasserhöhle, die mit einem unterirdischen Wasserfall aufwartet und einer großen, sich zu einer Bucht mit Sandstrand hin öffnenden Kammer. Mit Ankunft in Thurso hast du die Zivilisation wieder erreicht. Das nahe gelegene Castle Mey lädt mit seinen reich blühenden Gärten zu einem Besuch und einer Teatime bei frischen Scones mit Marmelade und Clotted Cream ein. Castle Mey gehörte zu den Lieblingsplätzen von Queen Mum, ihrerseits gebürtige Schottin. Am Abend setzt du über zu den Orkneys.

4 Übernachtung im B&B auf Orkney Mainland

Tag 8: Orkney, Erste Eindrücke

Genieße in Ruhe dein Frühstück und schaue dir am Vormittag die drei Churchill Barriers genauer an. Entstanden sind diese im 2. Weltkrieg zum Schutz des Flottenstützpunktes Scapa Flow, die du bereits am Vorabend überquert haben. Besichtige auf dem Weg die Italian Chapel und bewunder die Malereien in ihrem Innern. Am Nachmittag bietet es sich an, in Kirkwall die St. Magnus Cathedrale sowie den Earls Court & Bishops Palace zu besichtigen und in den beiden Whisky Distillerien Highland Park wie Scapa den Whiskyvorrat zu ergänzen.

Tag 9: Auf den Spuren der Bronzezeit und der alten Kelten

Der Ring of Brodgar gilt neben Stonehenge in Südengland und den Calanais Standing Stones auf der Isle of Lewis als eindrucksvollstes Relikt vorchristlicher Zivilisationen. Der Brough of Birsay, ein Dorf der Eisenzeit, gibt sein Geheimnis nur bei Ebbe preis und der Maeshowe Cairn lässt Archäologen noch heute rätseln, ob es sich um eine neolithische Grabkammer handelt oder eine religiöse Kultstätte. Diese und noch viel mehr Botschaften längst vergangener Zeiten werden sich dir erschließen.

Tag 10: Scapa Flow, Kunsthandwerk und Natur pur

Wer die Orkney bereist, wird unweigerlich auch mit der Marinegeschichte konfrontiert. Im Marinemuseum in Stromness erfährst du alles Wissenswerte über Scapa Flow, dem von der Natur geschaffenen und für Großbritannien wichtigsten Marinestützpunkt. Der Orkney Craft Trail, der sich über die ganze Insel zieht, bietet (Kunst-)Handwerk wie ausgefallenen Silberschmuck, traumhafte Fotografien sowie Pullover und Wohnaccesoires aus Schafswolle. Eine Wanderung an der Steilküste am Kitcheners Memorial sollte ebenfalls nicht fehlen, die wohl schönste Stelle auf Orkney für den Genuss von Flora und Fauna.

Tag 11: Orkney – Gills Bay – Helmsdale, ca. 90 km

Gegen Mittag zurück auf dem schottischen Festland, geht das Landschaftsbild der Ostküste der North Coast 500 über von rauer Kargheit in grüne Hügellandschaft. Zudem hast du eindrucksvolle Ausblicke über die Weite der See bis hin zum Horizont. Whiskyliebhaber statten in Wick der Old Pulteney Distillery einen Besuch ab und mögen sich vielleicht beim Abfüllen der eigenen Flasche probieren, auch „Bottle your own bottle“ genannt. Auf dem Weg nach Süden gibt es nahe Badbea die Ruinen des Clearance Village zu erkunden und somit ein weiteres Puzzelteil schottischer Geschichte kennen zu lernen. Die Highland Clearances bezeichnet die Vertreibung der ansässigen Bevölkerung durch ihre Gutsherren zugunsten der Einführung der Schafzucht im 19. Jh.

2 Übernachtung im B&B um Helmsdale

Tag 12: Helmsdale – Black Isle – Inverness

Das imposante Dunrobin Castle ist mit 189 Zimmern das größte Wohngebäude in den nördlichen Highlands. Neben dem Schloss erwarten dich der angrenzende Garten, der bis zum zum Meer reicht, und eine eigene Falknerei. Das Schloss ist der Stammsitz des Clan Sutherland und damit auch des Earl of Sutherland. Nur ein paar Kilometer weiter bei Tain kommt der Gaumen erneut in den Genuss schottischen Whiskys – in der Glenmorangie Distillery. Tain Pottery dagegen besticht mit traditionellem Töpfergut und bietet Interessierten auch den Blick hinter die Kulissen an. Solltest du bis dahin noch keine Delfine gesichtet haben, kannst du am Nachmittag von Cromarty aus eine Dolphin-Watching- Tour buchen.

1 Übernachtung in/um Inverness

Tag 13: Inverness

Abgabe des Mietwagens und Rückflug.

Vermittlungsleistungen:

  • Flug Deutschland (oder europäisches Ausland) nach Inverness und zurück
  • pro Person 1 Gepäckstück a 23kg und einmal Handgepäck
  • sämtliche Steuern
  • Mietwagen inkl. aller Kilometer und Versicherungen
  • landestypische B&B Unterkünfte der gehobenen Mittelklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer (in der Regel mit schottischem Frühstück)
  • Fähre zu den Orkneys
  • Unterkunftsverzeichnis (pro Zimmer)
  • Reiseversicherungspaket bis 64 Jahre (Aufpreis ab 65 J.)
  • Reiseführer Schottland (pro Zimmer)
  • ausführlicher Reiseverlauf (pro Zimmer)
  • umfangreiche und informative Reiseunterlagen (pro Zimmer)
  • QualityPlus

Statt mit Flug und Mietwagen zu reisen, ist es selbstverständlich auch möglich, Schottland mit dem eigenen Auto und der Fähre zu erkunden.

Hinweise:

Im Zuge der neuen EU-Pauschalreiserichtlinie, die ab 01.07.2018 in Kraft tritt, veranstaltet das Reisebüro Lüttje Törn mit diesem Routenvorschlag keine Pauschalreise sondern vermittelt so genannte „verbundene Reiseleistungen“. Es ist einzig in beratender Funktion zur optimalen Zusammenstellung der Reiseroute sowie Buchung der Leistungsträger tätig und somit reiner Vermittler! Die Verantwortung und Haftung zur korrekten Leistungserbringung liegt beim jeweiligen Leistungsträger.

Kinder: Wir möchten allgemein darauf hinweisen, dass viele B&B’s in Schottland aus Platz-und Sicherheitsgründen entweder gar keine Kinder beherbergen oder erst ab einem Teenager-Alter von etwa 12-16 Jahren, um ein eigenes Zimmer bewohnen zu können. Kinder sind i.d.R. Vollzahler!

Buchungsvorlauf: Wer die Highlands bereisen möchte, mag die Natur und die Einsamkeit, die ihn dort erwartet. Entsprechend rar sind in dieser Gegend schöne Unterkünfte. Darum empfiehlt sich eine Buchungsvorlaufzeit von mindestens einem bis einem Dreiviertel Jahr.

Verbindlicher Buchungsauftrag:

Bitte fülle dieses Formular aus, wenn du die Reise verbindlich buchen möchtest. Das Reisebüro prüft darauf alle Vakanzen passend zu deinem gewünschten Reisetermin. Kann die Reise zum oben genannten Preis bestätigt werden, kommt ein Reisevertrag zustande und das Reisebüro setzt sich bezüglich der Zahlungsmodalitäten mit dir in Verbindung.

Bei etwaigen Änderungswünschen deinerseits oder einer ungeraden Teilnehmerzahl, was vielleicht eine Mischkalkulation erfordert, stimmt sich das Reisebüro zur finalen Umsetzung deines Buchungsauftrages vor Abschluss des Reisevertrages mit dir ab.

Alle mit * Sternchen markierten Felder sind Pflichtfelder, die übrigen Felder sind optional. Die Angabe der PLZ ist jedoch hilfreich, um ggf. Alternativflughäfen berücksichtigen zu können, sollte vom Wunschflughafen keine Verfügbarkeit mehr vorhanden sein.

Datenschutz und AGBs

Am 01.07.2018 ist die neue EU-Pauschalreisegesetzgebung in Kraft getreten. Aus dem Grund möchten wir dich darüber informieren, dass das Reisebüro einzig in beratender Funktion zur optimalen Zusammenstellung deiner Reiseroute sowie Buchung der Einzelleistungen Flug, Mietwagen, Unterkunft usw. tätig und somit reiner Vermittler „verbundener Reiseleistungen“ ist! Im Zuge dieser neuen Gesetzgebung muss das Reisebüro dir ein Formblatt aushändigen, dem wir hiermit nachkommen.

Bei Fragen wende dich bitte an mich unter info@england-reisen.net 

Über mich


 
Ich bin Isabel und habe für eine Weile in London gelebt. Auch wenn ich inzwischen in Zürich wohne, hat mich Großbritannien nie losgelassen. Meine Ferien verbringe ich daher am liebsten bei den Briten. Über meine Erfahrungen schreibe ich hier auf meiner Webseite.

Adsense

Packliste

Packliste
Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: