Follow my blog with Bloglovin
Autorundreise Nordirland

Autorundreise: Nordirland vom Feinsten

Noch bis Ende der 1990er Jahre war Nordirland aufgrund des Konflikts zwischen Katholiken und Protestanten ein heißes Pflaster. Glücklicherweise hat sich dies geändert, so dass du heute Nordirland und seine eindrückliche Landschaft und Geschichte entspannt bei einer Rundreise mit dem Auto erkunden kannst. Und zu sehen gibt es jede Menge: etwa die imposante Landschaft der Antrim Coast, den berühmten Giants Causeway oder die geschichtsträchtigen Städte Derry und Belfast. Ein besonderes Erlebnis ist auch die Gastfreundschaft der Nordiren, die sich gerne Zeit für ein „Schwätzchen“ nehmen.

Am liebsten reise ich mit dem Auto durch Nordirland. Dabei fliege ich nach Belfast und starte dann meine Rundreise mit dem Mietwagen. Die B&Bs und Hotels buche ich normalerweise selbst. Allerdings steckt hinter der Planung einer solchen Reise sehr viel Aufwand. Einfacher geht es, wenn du deine Reise über das Reisebüro Lüttje Törn buchst, das ich sehr empfehlen kann. Dieses hat sich auf individuelle Reisen durch Großbritannien spezialisiert. Lüttje Törn kann auf deine persönlichen Wünsche eingehen und bucht nur bei ausgesuchten B&B-Partnern oder Cottages. Zudem kümmert sich Lüttje Törn um die die Buchung der Flüge, des Mietwagens und der Fährtickets und liefert dir viele hilfreiche Informationen für deine Reise.

Im Folgenden findest du eine mögliche Route entlang der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Nordirland. Da es sich um eine Individualreise handelt, hast du die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen, verlängern oder zu ergänzen.

Route:

Belfast – The Gobbins – Ballygally – Antrim Coastal Route – Giants Causeway – Mussenden Temple – Derry – Devenish Island – Enniskillen – Armagh – Hillsborough House – Mourne Mountains – Belfast

Dauer: 15 Tage/14 Nächte
Reiseart: unbegleitete Rundreise
Reisetermin: ganzjährig tägliche Anreise möglich
Reisepreis pro Person im DZ: circa 2165 EUR (EZ-Zuschlag auf Anfrage)

Die Vermittlung der einzelnen Teilleistungen dieser Reise unterliegen tagesaktuellen Preisen, das heißt sie sind abhängig vom genauen Reisedatum und den zum Anfragezeitpunkt aktuellen Preisen und Verfügbarkeiten. Darum ist ein Circapreis angegeben.

1. Tag: Ankunft Belfast

Nachdem du hoffentlich gut in Belfast angekommen bist, nimmst du deinen Mietwagen entgegen und checkst im Hotel ein. Wie Phönix aus der Asche hat sich Belfast nach dem drei Jahrzehnte dauernden Konflikt zwischen Katholiken und Protestanten aufgerappelt. Nordirlands Metropole ist quick¬lebendig – und als Reiseziel noch ein Geheimtipp! Am Nachmittag bietet sich die Möglichkeit, während des Besuchs im Botanischen Garten gemächlichen Schrittes anzukommen und den herrlichen, imposanten viktorianischen Pavillion zu bestaunen.

3 Übernachtungen in Belfast

2.+3. Tag: Belfast

Belfast drängt sich malerisch zwischen Berge und Küste und ist ein geschichtsträchtiges, wehrhaftes Zentrum in Nordirland. Nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen zwischen Iren (Katholiken) und Engländern (Protestanten), den so genannten Troubles, ist die Stadt inzwischen zu neuem Leben erwacht – und steckst gleich mittendrin! Erkunde an deinem ersten Tag Belfast im Zuge eines vorgeschlagenen Rundwanderwegs aus deinen Reiseunterlagen und nimm an deinem zweiten Tag vielleicht an einer Führung teil, die in den Westen der Stadt führt und hinein in die Geschichte der Troubles.

Belfast

4. Tag: Belfast – The Gobbins – Ballygally, ca. 50 km

Du verlässt Belfast heute Richtung Norden. Sozusagen am Stadtrand von Belfast, befindet sich das Belfast Titanic Centre, ein Vormittag füllendes Programm der Superlative, das du dir nicht entgehen lassen solltest! Nur etwa 32 km weiter, kannst du am Nachmittag einen weiteren faszinierenden Höhepunkt des heutigen Tages entdecken: The Gobbins. Dieser Klippenpfad schlängelt sich entlang der Basaltklippen direkt über der Irischen See und wurde bereits vor über 100 Jahren gebaut.

1 Übernachtung in Ballygally

5. Tag: Ballygally – Antrim Coastal Route – Giants Causeway, ca. 80 km

Die Antrim Coastal Route besticht hinter Larne in erster Linie durch ihren landschaftlichen Charme. Sie schlängelt sich auf ihrem Weg Richtung Norden zwischen sanften, saftig grünen Hügeln und mittelmeerblauer See durch liebliche Täler und hübsche Dörfer. Kurz bevor du die Basaltsäulen des Giants Causeway an der Küstenstraße erreichst, gilt es ein etwas nervenaufreibendes Programm zu bewältigen: Die Hängebrücke Carrick-a-Rede!

2 Übernachtungen am Giants Causeway

6. Tag: Giants Causeway

Den heutigen Tag kannst du zum Wandern entlang der Steilküste des Giants Causeway nutzen, der Bushmills Whiskey Destillerie einen Besuch abstatten und dabei den Unterschied zwischen Irischem Whiskey und Schottischem Whisky kennen lernen. Unweit des Giants Causeway befinden sich die Dark Hedges, denen du vielleicht zum Sonnenuntergang mit deinem Fotoapparat zu Leibe rücken möchtest, um die mystische Stimmung, die von hier ausgeht, als bildhafte Erinnerung festzuhalten.

Diese Rundreise mit dem Auto durch Nordirland führt dich auch zum Giants Causeway.

7. Tag: Giants Causeway – Mussenden Temple – Derry, ca. 70 km

Kurz nach dem Aufbruch am Morgen solltest du bei Portstewart einen ersten Zwischenstopp einlegen und das Dunluce Castle besichtigen. Dunluce Castle ist eine imposante Burgruine, die sich über den Steilklippen erhebt und bei vielen Besuchern als die malerischste aller irischen Burgen gilt – zumindest was die Lage betrifft. Im 17. Jahrhundert machte sie jedoch Schlagzeilen, als in einer stürmischen Nacht der gesamte Küchentrakt ins Meer abrutschte! Der Exzentriker und Bischof Frederick August Hervey wählte den nicht minder riskanten Standort am Rande der Klippen und kurz vor den Toren Derrys für seinen „Mussenden Temple“, den er als Sommerbibliothek nutze.

2 Übernachtungen in Derry

8. Tag: Derry

Gestritten wird bis heute um die zweitgrößte nordirische Stadt Derry bzw. Londonderry. Ein Ort, zwei Namen. Die Katholiken (Iren) nennen ihre Stadt Derry, wie sie auch etwa tausend Jahre lang hieß, bevor 1608 die Engländer (Protestanten) kamen und ein London vor den Namen setzten. Lerne heute diese wunderschöne Stadt mit ihrer aufreibenden Geschichte kennen und besuche am Abend vielleicht eine Aufführung in einem der diversen Theater der Stadt.

Deine Rundreise durch Nordirland führt dich auch nach Derry.

9. Tag: Derry – Devenish Island – Enniskillen, ca. 100 km

Vor allem im 18. und 19. Jahrhundert verließen sehr viele Iren ihre Heimat und Familien, um in der guten neuen Welt namens Amerika ihr Glück zu suchen. Trete auf dem Weg Richtung Süden bei Interesse in ihre Fußstapfen – im wirklich eindrucksvollen Ulster American Folk Museum. Devenish Island ist eine kleine Klosterinsel mitten im Lough Erne nahe der Stadt Enniskillen. Setze mit der Fähre über und mache Bekanntschaft mit dem Beginn des Christentums in Irland. Insbesondere das High Cross und der typische Irish Roundtower werden dich begeistern.

2 Übernachtungen in/um Enniskillen

10. Tag: Rund um den Lower Lough Erne, ca. 100 km

Nach dem Frühstück bietet sich dir die Möglichkeit, dich „unter Tage“ zu begeben. Die Marble Arch Caves zählen den schönsten Höhlen in Europa. Hier können Besucher die faszinierende Unterwelt, Wasserfälle, Windkanäle und luftigen Räume zu entdecken. In einer Tiefe von bis zu 640 Metern kann man die merkwürdigen Formen der Stalaktiten und Stalagmiten bestaunen und Kalksinter-Terrassen und Wasserfälle sehen.

Gleich an der Grenze zur Republik Irland (und wieder “über Tage”) kannst du die Belleek Porzellanmanufaktur besuchen. Wenn du in die Welt von Belleek Pottery eintauchst, betrittst du eine der ältesten und faszinierendsten Attraktionen Nordirlands. Selbstverständlich mit angrenzendem Geschäft, in dem du sogleich dein neues Tafelservice ordern kannst.

Im Norden des Lough Erne überquert die A47 eine schmale, lange Insel mit dem exotischen Namen Boa Island. Auf der Insel Boa befinden sich zwei merkwürdige Statuensteine mit seltsamen, einzigartigen Schnitzereien, die vermutlich auf die irische Vorgeschichte zurückgehen. Finde heraus, was es mit diesen merkwürdigen Statuen auf sich hat!

11. Tag: Enniskillen – Armagh, ca. 150 km

Die heutige Etappe befasst sich hauptsächlich mit dem hoch herrschaftlichen Erbe Irlands – und zwar mit drei imposanten Schlössern und ihren Gärten. Naja, eher schon Parkanlagen, um genau zu sein! Florence Court House, Castle Coole und das, zumindest nach außen hin eher bescheiden wirkende, The Armory House, buhlen um dein Gunst.

1 Übernachtung in/um Armagh

12. Tag: Armagh – Hillsborough House – Mourne Mountains, ca. 140 km

Armagh ist die bedeutendsten Stadt der gleichnamigen nordirischen Grafschaft und erinnert an die legendäre Königin Macha, die hier 600 vor Christus residierte. Der irische Name „Armagh“ lautet „Ard Macha“ und heißt so viel wie „Machas Hügel”. Vielleicht möchtest du durch diese kleine, aber wirklich feine und gemütliche Stadt bummeln, bevor du dem imposanten Hillsborough House deine Aufwartung machst. Hillsborough House ist seit 1925 die offizielle Residenz der Queen in Nordirland und Amtssitz des Secretary of State for Northern Ireland. Es wird zudem als politisch neutraler Ort angesehen und spielt seit den 1980er Jahren eine wichtige Rolle im Friedensprozess.

2 Übernachtungen in den Mourne Mountains

13.+14. Tag: Wandern in den Mourne Mountains

Die nächsten beiden Tage ist Wandern in den wunderschönen Mourne Mountains angesagt. So kannst du zum Beispiel den Slieve Bearnagh erklimmen. Genieße den absolut herrlichen Weitblick über die gesamtem Mournes und das Meer bis hin zum Horizont bei einem mitgebrachten Picknick! Bist du “warm” gelaufen, kannst du am Folgetag noch eine „Schippe“ drauflegen und die Central Mournes durchqueren.

Mache bei deiner Rundreise mit dem Auto durch Nordirland auch einen Zwischenstopp in den Mourne Mountains.

15. Tag: Abreise

Je nachdem, wann dein Flieger abhebt, kannst du auf dem Weg nach Belfast noch zwei Filmkulissen aus der Serie Game of Thrones besichtigen: Ward Castle und Audry Castle.

Vermittlungsleistungen:

  • Flug von Deutschland (oder europäisches Ausland) nach Belfast und zurück
  • pro Person 1 Gepäckstück a 23kg und einmal Handgepäck
  • Mietwagen Economy (Schaltung, Typ Opel Corsa o.ä.) inkl. aller Kilometer und Versicherungen
  • Unterbringung in landestypischen B&B’s der gehobenen Mittelklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer (in der Regel warmes irisches Frühstück)
  • Reiseversicherungspaket bis 64 Jahre (ab 65 J. Aufpreis)
  • Unterkunftsverzeichnis (pro Zimmer)
  • Reiseführer Irland (pro Zimmer)
  • umfangreiches Zusatzinfomaterial zum Download
  • Dienstleistungsmarge
  • sämtliche Steuern
  • Vermittlungsleistung zubuchbar: QualityPlus (12 EUR)

Über mich


 
Ich bin Isabel und habe für eine Weile in London gelebt. Auch wenn ich inzwischen in Zürich wohne, hat mich Großbritannien nie losgelassen. Meine Ferien verbringe ich daher am liebsten bei den Briten. Über meine Erfahrungen schreibe ich hier auf meiner Webseite.

Werbung

Werbung

*Affiliate-Links

Wenn du auf einen mit Stern* gekennzeichneten Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Durch diese kann ich den Blog am Laufen halten. Dir entstehen keine Nachteile oder Kosten. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: