Follow my blog with Bloglovin
Diese Rundreise mit dem Auto führt dich entlang der neun Täler von Antrim.

Autorundreise Nordirland: Die Neun Täler Antrims

Nordirland ist das perfekte Reiseziel für eine Rundreise mit dem Auto. Eine besonders schöne Region ist „The Glens of Antrim“ – oder „The Glens“, wie die Einheimischen sagen – an Irlands Nordküste. Diese besteht aus neun Tälern, die sich über 80 Kilometer erstrecken und landschaftlich sehr abwechslungsreich sind. Die in den 1830 Jahren erbaute Antrim Coast Road schlängelt sich über nahezu 160 Kilometer durch die neun Täler. Sie gilt als eine der Top 10 Scenic Routes weltweit und führt dich entlang von Wäldern, Grasland, Hochland, Burgen, Wasserfällen und natürlich der irischen Küste.

Am liebsten reise ich mit dem Auto durch Nordirland. Dabei fliege ich nach Belfast und starte dann meine Rundreise mit dem Mietwagen. Die B&Bs und Hotels buche ich normalerweise selbst. Allerdings steckt hinter der Planung einer solchen Reise sehr viel Aufwand. Einfacher geht es, wenn du deine Reise über das Reisebüro Lüttje Törn buchst, das ich sehr empfehlen kann. Dieses hat sich auf individuelle Reisen durch Großbritannien spezialisiert. Lüttje Törn kann auf deine persönlichen Wünsche eingehen und bucht nur bei ausgesuchten B&B-Partnern oder Cottages. Zudem kümmert sich Lüttje Törn um die die Buchung der Flüge, des Mietwagens und der Fährtickets und liefert dir viele hilfreiche Informationen für deine Reise.

Im Folgenden findest du eine mögliche Route entlang der Glens of Antrim. Da es sich um eine Individualreise handelt, hast du die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen, verlängern oder zu ergänzen.

Route:

Belfast – Larne – Islandmagee – Glenarm – The Slemish und Ballymena – Cushendall – Ballycastle – Rathlin Island – Glentaisie, Glenshesk & Giants Causeway – Dark Hedges – Belfast

Karte Route Nordirland - neun Täler Antrims
Dauer: 15 Tage/14 Nächte
Reiseart: unbegleitete Rundreise
Reisetermin: ganzjährig tägliche Anreise möglich
Reisepreis pro Person im DZ: circa 2290 EUR (EZ-Zuschlag auf Anfrage)

Die Vermittlung der einzelnen Teilleistungen dieser Reise unterliegen tagesaktuellen Preisen, das heißt sie sind abhängig vom genauen Reisedatum und den zum Anfragezeitpunkt aktuellen Preisen und Verfügbarkeiten. Darum ist ein Circapreis angegeben.

Tag 1: Belfast – Larne, ca. 25 km

Die Fahrt vom Flughafen zu deiner ersten Unterkunft dauert knapp 20 Minuten. Je nachdem, wann dein Flieger die nordirische Hauptstadt Belfast erreicht, kannst du auf dem Weg dorthin den Nachmittag Belfasts Flaggschiff widmen: der MS Titanic. Wenn du lieber erstmal in Ruhe ankommen und dich einrichten möchtest, kannst du eine (Kurz-)Wanderung im Larne Country unternehmen. So kannst du nach der anstrengenden Fluganreise frische Luft schnappen und die ersten Eindrücke der irischen Landschaft auf dich wirken lassen.

3 Übernachtungen nahe Larne

Tag 2: Islandmagee, ca. 50-60 km

Nach deinem ersten reichhaltigen irischen Frühstück bietet sich ein Ausflug zur Halbinsel Islandmagee an, wo „The Gobbins“ als pulstreibendes Erlebnis auf dich wartet. Nordirlands legendärer Klippenpfad schlängelt sich entlang der Basaltklippen direkt über der Irischen See und wurde vor über 100 Jahren gebaut. Auf der „Walking the Edge“-Tour wirst du dich auf Stahlbrücken hoch über den tosenden Wellen wiederfinden, kannst die kühle Wucht der Klippen mit eigenen Händen spüren und die vielen kreisenden Seevögel aus nächster Nähe bewundern.

Tag 3: Islandmagee oder Larne Country Walks

Was sagt der Wetterbericht und wozu hast du heute Lust? Falls du gestern fürs erste genug Seeluft geschnuppert hast, kannst du heute das Hinterland Larnes erkunden. Etwa während einer der diversen Larne Country Walks mit anschließendem Shopping in Larne. Zieht es dich erneut ans Meer, so kannst du dich auf Islandmagee vom Bilderbuch-Hafen Portmuck verzaubern lassen oder der botanischen Pracht in den Kilcoan Gardens erliegen.

Tag 4: Larne – Glenarm, ca. 35 km

Genieße heute zunächst die erste, wenn auch kurze Etappe der spektakulären Antrim Coastal Route, die dich nicht nur nach Glenarm bringt, sondern auch zum gleichnamigen ersten der neun Täler Antrims. Übersetzt heißt dieses übrigens „Tal der Armee“. Im Glenarm Forest kannst du die Cranny Waterfalls erwandern und dich im Glenarm Castle mit der Geschichte der Schlucht bekannt machen, der das Schloss seinen Namen verdankt. Doch sei vorsichtig! Shane O’Neill, ein Widersacher des Clan MacDonnells of Antrim, soll hier begraben sein und sein Unwesen treiben. Dieser wurde 1567 von seinem Widersacher um einen Kopf kürzer gemacht. Sein Kopf stellte man seinerzeit im Dublin Castle zur Schau.

2 Übernachtungen in Glenarm

Tag 5: The Slemish und Ballymena, ca. 65 km

Vielleicht möchtest du dich heute bei gutem Wetter tiefer in den Glenarm Forest vorwagen und den The Slemish erklimmen, von dessen Gipfel sich dir beim Genuss der mitgebrachten Sandwiches das Glenarm sowie das Glencloy in einem sagenhaften Rundumblick zu Füßen legt. Im nahegelegenen Ballymena kannst du am Nachmittag zum Beispiel den Historic Town Walk unternehmen und dich anschließend mit einer Tea Time belohnen oder zurück an die Küste nach Carnlough fahren und dich dem Glencloy („Tal der Hecken“) und somit zweiten Tal der neun Täler Antrims widmen.

Tag 6: Glenarm – Cushendall, ca. 25 km

Zunächst geht es ein weiteres kurzes Etappenstück von Glenarm entlang der Antrim Coastal Route ins gemütliche Cushendall, dem Eingangstor zu gleich fünf Tälern: Glenariff, Glencorp, Glenaan, Glenballymon und Glendun. Es gibt viel zu tun! Vielleicht gefällt dir ja die verhältnismäßig kurze aber dafür sehr beeindruckende Wanderung zu den berühmten Glenariff Waterfalls als Einstieg in diese Tälerlandschaft. Oder möchtest du lieber die Idylle Cushendalls und Cushenduns genießen und nebenbei die Cushendun Caves erkunden?

3 Übernachtungen in der Umgebung Cushendall

Tag 7+8: Fünf Täler und viele Wandermöglichkeiten

Die folgenden beiden Tage lassen dir die Qual der Wahl: Du kannst aus vielen verschiedenen Wanderrouten deine persönlichen Highlights herauspicken. So könnte dich z.B. die Glenariff Forest Park Scenic Route begeistern. Sie geleitet dich zunächst durch herrliche Waldlandschaft, die besonders im Frühjahr mit einem Meer blühender Bluebells begeistert, bevor es bergan geht und du einen herrlichen Ausblick auf Tafelberge, Wälder und die Weite der Irischen See genießen kannst. Bei klarer Sicht kannst du am Horizont sogar Schottlands Mull of Kintyre ausfindig machen.

Autorundreise durch Nordirland entlang der Glens of Antrim.

Tag 9: Ballycastle

Es führen zwei Wege an das heutige Ziel Ballycastle. Entweder folgst du schlicht der Antrim Coastal Route oder du folgst unserem Tipp und begibst dich auf die schmale Single Track Road, die den so genannten Torr Head Scenic Drive beschreibt. Die Ruinen unterhalb des Torr waren im späten 19. Jahrhundert ein Zollhaus mit Aussichtsstation, die den Durchgang transatlantischer Schiffe aufzeichnete und die Informationen an Lloyds of London weiterleitete. Torr Head war einer der ersten Orte, an denen die von Marconi entwickelte drahtlose Telegraphie installiert wurde.

4 Übernachtungen in/um Ballycastle

Tag 10: Rathlin Island

Von Ballycastle aus bringt dich die kleine Fähre hinüber nach Rathlin Island – unser Tipp für den heutigen Tag. Ein Biotop ist die Insel wegen der rund 250.000 brütenden Seevögel, die von April bis Juli hier siedeln – auch die kleinen lustig anzusehenden Puffins (Papageientaucher) haben ihr sicheres Refugium gefunden. Auf Rathlin angekommen kannst du entweder direkt vom Hafen aus eine Rundwanderung um die Insel-Westspitze machen oder aber mit einem der kleinen bereitstehenden Busse ein Stück fahren. Ein Fernglas und ordentlich Proviant dürfen im Rucksack nicht fehlen!

Tag 11+12: Glentaisie, Glenshesk & Giants Causeway

Das Hinterland Ballycastles wird dominiert von den beiden letzten Tälern Glentaisie und Glenshesk. Glentaisie ist nach Prinzessin Taisie benannt, der Tochter von King Dorm of Rathlin Island. Das Tal ist ungefähr 8 km lang und das nördlichste der neun Täler.
Der erste Teilabschnitt des Moyle Fernwanderweg führt durch das Glenshesk, dem „Tal des Schilfes“ und könnte eine interessante Unternehmensidee für dich sein. Diese Schlucht ist voller historischer Überlieferungen: Von der Geschichte, die sich um die schwarze Nonne Julie MacQuillan rankt bis hin zu den Standing Stones, die die Grabstätten tapferer Clan-Führer markieren.

Ein weiterer Anziehungspunkt und Vorschlag für einen Tagesausflug mit dem Auto ist der nahe gelegene Giants Causeway mit seinen berühmten Basaltsäulen sowie die nicht minder berühmte Cerrick-a-Rede-Hängebrücke.

Carrick-a-Rede Roap Bridge in Nordirland

Tag 13: Ballycastle – Dark Hedges – Belfast, ca. 100 km

Nach so viel physischer Aktivität geht es heute zurück nach Belfast. Und was böte sich auf dem Weg am besten an, als durch die spätestens durch „Game of Thrones“ bekannt gewordenen Dark Hedges zu fahren? Diese wunderschöne Buchenallee wurde im 18. Jahrhundert von der Familie Stuart gepflanzt als Landschaftsmerkmal, um die Besucher zu beeindrucken, die sich dem Eingang des Familiensitzes Gracehill House näherten. Zwei Jahrhunderte später bleibt die Allee ein großartiger Anblick und ist einer der am meisten fotografierten Naturphänomene Nordirlands.

2 Übernachtungen in Belfast

Tag 14: Belfast

Belfast drängt sich malerisch zwischen Berge und Küste und ist ein geschichtsträchtiges, wehrhaftes Zentrum in Nordirland. Nach jahrzehntelangen Auseinandersetzungen zwischen Iren (Katholiken) und Engländern (Protestanten), den so genannten Troubles, ist die Stadt inzwischen zu neuem Leben erwacht – und du steckst gleich mittendrin! Erkunde Belfast im Zuge eines vorgeschlagenen Rundwanderwegs aus deinen Reiseunterlagen oder nimm vielleicht an einer Führung teil, die dich in den Westen der Stadt führt und hinein in die Geschichte der Troubles.

Belfast

Tag 15: Abreise

Anstrengende, aber sicherlich mit beeindruckenden Erlebnissen und Erinnerungen gespickte Tage liegen hinter dir. Lass diese während des Heimfluges Revue passieren und mach Pläne für ein Wiederkommen.

Vermittlungsleistungen:

  • Flug von Deutschland (oder europäisches Ausland) nach Belfast und zurück
  • pro Person 1 Gepäckstück a 23kg und einmal Handgepäck
  • Mietwagen Economy (Schaltung, Typ Opel Corsa o.ä.) inkl. aller Kilometer und Versicherungen
  • Unterbringung in landestypischen B&B’s der gehobenen Mittelklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer (in der Regel warmes irisches Frühstück)
  • Reiseversicherungspaket bis 64 Jahre (ab 65 J. Aufpreis)
  • Unterkunftsverzeichnis (pro Zimmer)
  • Reiseführer Irland (pro Zimmer)
  • umfangreiches Zusatzinfomaterial zum Download
  • Dienstleistungsmarge
  • sämtliche Steuern
  • Vermittlungsleistung zubuchbar: QualityPlus (12 EUR)

Über mich


 
Ich bin Isabel und habe für eine Weile in London gelebt. Auch wenn ich inzwischen in Zürich wohne, hat mich Großbritannien nie losgelassen. Meine Ferien verbringe ich daher am liebsten bei den Briten. Über meine Erfahrungen schreibe ich hier auf meiner Webseite.

Werbung

Werbung

*Affiliate-Links

Wenn du auf einen mit Stern* gekennzeichneten Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Durch diese kann ich den Blog am Laufen halten. Dir entstehen keine Nachteile oder Kosten. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: