Cotswolds Bibury

Autorundreise Mittelengland: idyllische Dörfer und traumhafte Natur

Am liebsten reise ich mit dem Auto durch Großbritannien. Dabei fliege ich in eine der größeren Städte wie London, Manchester oder Edinburgh und starte dann eine Rundreise mit dem Mietwagen. Die B&Bs und Hotels während der Reise buche ich normalerweise selbst. Allerdings steckt hinter der Planung einer solchen Reise sehr viel Aufwand: die Route muss ermittelt, Flüge gebucht, ein Mietwagen organsiert und die Unterkünfte erstmal gefunden und dann reserviert werden. Zudem sollte man sich einigermassen gut auskennen.

Einfacher geht es, wenn du deine Reise über das Reisebüro Lüttje Törn buchst, das ich sehr empfehlen kann. Das Reisebüro hat sich auf individuelle Reisen durch Großbritannien spezialisiert. Lüttje Törn kann auf deine persönlichen Wünsche eingehen und bucht nur bei ausgesuchten B&B-Partnern oder Cottages. So kann das Reisebüro seit Jahren eine qualitativ einwandfreie Unterbringung gewährleisten. Zudem kümmert sich Lüttje Törn um die Buchung der Flüge, des Mietwagens und der Fährtickets und liefert dir viele hilfreiche Informationen für deine Reise. Damit steht einer entspannten Rundreise nichts mehr im Wege.

Im Folgenden findest du für deine Autorundreise durch Mittelengland eine Route, bei der du die zauberhafte Universitätsstadt Oxford erkundest, dich in Stratford-upon-Avon auf die Spuren von William Shakespeare begibst und darüber hinaus die wunderschönen Cotswolds durchstreifst. Da es sich um eine Individualreise handelt, hast du die Möglichkeit, die Tour zu verkürzen, verlängern oder zu ergänzen.

Route:

London – Chiltern Hills – Oxford – Stratford on Avon – Wye Valley – Die Cotswolds – London

Karte_Autorundreise Mittelengland

Dauer: 15 Tage/14 Nächte
Reiseart: unbegleitete Rundreise
Reisetermin: ganzjährig tägliche Anreise möglich
Reisepreis pro Person im DZ: circa 2495 EUR (EZ-Zuschlag auf Anfrage)

Die Vermittlung der einzelnen Teilleistungen dieser Reise unterliegen tagesaktuellen Preisen, das heißt sie sind abhängig vom genauen Reisedatum und den zum Anfragezeitpunkt aktuellen Preisen und Verfügbarkeiten. Darum ist ein Circapreis angegeben.

Tag 1: Ankunft in London – Windsor & Ascot – Chiltern Hills

Kaum auf britischem Boden gelandet, kannst du sogleich eintauchen in die Geschichte und Welt der Royals. Der Flughafen London Heathrow liegt nicht weit entfernt vom Windsor Castle, dem größten und ältesten durchgängig bewohntem Schloss der Welt! Nur einen Katzensprung von Windsor entfernt liegt zudem Ascot. Der Ort ist Inbegriff des renommiertesten Pferderennens der Welt, ein High-Society-Ereignis ersten Ranges. Wer in der englischen Gesellschaft Rang und Namen hat, trifft sich alljährlich in Ascot. Aber bitte nur korrekt behutet – je verrückter (zumindest für die Dame), desto besser und englischer! Nur wenige Fahrminuten trennen dich jetzt noch von der Beschaulichkeit der Chiltern Hills.

2 Übernachtungen in den Chiltern Hills

Tag 2: Chiltern Hills

Es scheint kaum vorstellbar, dass nur eine halbe Autostunde von der Stadtgrenze der Metropole London entfernt eine Region existiert, die so ländlich und abgeschieden ist wie Chiltern Hills. Das Auf und Ab über die lieblichen Hügel während der Autofahrt beschert dir zahlreiche lohnende Ausblicke und in den Tälern gibt es so manche Entdeckung zu machen. Vielleicht sind dir die Bilderbuchdörfer, traditionellen Landschlösser und die Winzerei aus der TV-Krimireihe „Inspector Barnaby“ bereits bekannt, denn die fiktive Gegend «Midsommer» aus der Serie ist in echt Chiltern Hills.

Chiltern Hills und die Idylle Mittelenglands sind perfekt, um vom hektischen Alltag zu entspannen und in den Urlaubsmodus «zu schalten». Genieße also ganz in Ruhe dein erstes English Breakfast und überlege, wonach dir heute der Sinn steht. Möchtest du mit dem Auto cruisen oder lieber zu Fuß in der Natur entspannen? Statt die Gegend zu Fuß zu erkunden, kannst du dir auch ein Fahrrad leihen.

Tag 3: Chiltern Hills – Oxford, ca. 80 km

Wenn du gestern viel gelaufen bist und den Wagen weitestgehend stehen gelassen hast, kannst du heute die kurze Strecke nach Oxford in einem kleinen Zick-Zack-Kurs durch typisch urige englische Dörfchen wie Skirmett und Turville fahren, statt die direkte Route zu Schließlich hast du jede Menge Zeit und kannst diese nutzen, um nebenbei ganz eigene aufregende Geheimtipps für sich zu entdecken. Und wenn du schon genüsslich und entspannt durch die Natur cruist, würde ein Picknick dem Tag das i-Tüpfelchen verpassen. Picknick ist zwar keine englische Erfindung, aber es ist definitiv „very british“.

2 Übernachtungen in Oxford

Tag 4: Oxford

Oxford ist die „Stadt der träumenden Türme“ und verfügt über eine reiche, faszinierende Geschichte. Berühmt für seine renommierte Universität, ist Oxford die Heimat von insgesamt 38 Hochschulen, aus der viele namhafte Wissenschaftler hervorgegangen sind. Die Radcliffe Camera, die Bodleian Library und die Seufzerbrücke sind nur ein paar der schönsten und berühmtesten Plätze Oxfords. Die Stadt wirkt mit ihren alten Mauern aus Sandstein sowie den Turmspitzen, Türmchen und Kuppeldächern wie aus einem Bilderbuch. Da die Wege in der britischen Universitätsstadt kurz sind, lässt sich alles Sehenswerte problemlos bei einem Stadtbummel zu Fuß erobern.

Auf deiner Autorundreise durch Mittelengland kommst du auch an Oxford vorbei.

Tag 5: Oxford – Stratford upon Avon, ca. 80 km

Natürlich könnte man heute „mal eben schnell“ die 80 Kilometer nach Stratford-upon-Avon fahren. Doch das wäre ja langweilig, denn gerade in England hat es sprichwörtlich an jeder Straßenecke irgendetwas Interessantes und Nettes zu entdecken. Da wären zum Beispiel der imposante Blenheim Palace, wo am 30. November 1874 niemand geringerer als Sir Winston Churchill das Licht der Welt erblickte. Oder die Rollright Stones, eine antike Stätte samt mystischem Steinkreis.

3 Übernachtungen in Stratford-upon-Avon

Tag 6: Im Zeichen William Shakespeares

Herzlich willkommen in Stratford-upon-Avon, dem Geburtsort von William Shakespeare! Stratfords weltberühmter Sohn dominiert das hübsche Städtchen. Und so kommen unzählige Besucher, um auf den Spuren des Dichters zu wandeln. Gleich wenn man den Fluss Avon über die Clopton-Brücke überquert, kann man den illustren Barden neben Blumenrabatten und farbigen Booten in den Bancroft Gardens auf einer Säule stehen sehen. Flankiert wird das Gower Memorial von Shakespeares bekanntesten Protagonisten Lady Macbeth, Prinz Hal, Falstaff und Hamlet. Streife durch die Stadt und besichtige die fünf Häuser, die Shakespeare bzw. seiner Familie gehörten und besuche am Abend bei Interesse eine Aufführung in einem der drei Theater.

Tag 7: Rund um Stratford, ca. 70 km

Warwick nahe Stratford ist ein historisches Städtchen mit mittelalterlichem Flair und imposanter Burg, die viele turbulente Zeiten erlebt hat. Besonders attraktiv ist ein Streifzug entlang der Mill Street, die von vielen Antiquitätenläden gesäumt ist. Seit 1978 gehört Warwick Castle niemand geringerem als dem Museum Madame Tussaud, das erwartungsgemäß vor allem die Verliese und die Folterkammer mit aus Wachs modelliertem Grusel füllt.

Das nahe gelegene Kenilworth Castle mit seinen roten Sandsteintürmen, dem mächtigen Burgfried und den wehrfesten Mauern wurde von Sir Walter Scott Anfang des 19. Jh. in seinem Roman „Kenilworth“ verewigt, in dem er Königin Elisabeth I. und Robert Dudley, dem Grafen von Leicester, eine Liebesgeschichte andichtete. Und in Coughton Court, dem Zuhause der Familie Throckmorton befindet sich der Throckmorton-Umhang, den Mary Queen of Scots angeblich bei ihrer Hinrichtung 1587 getragen haben soll.

Stratford upon Avon

Tag 8: Stratford on Avon – Worcester

Heute empfiehlt es sich, in einem kleinen Zick-Zack-Kurs von Stratford nach Worcester zu fahren, um möglichst alles Sehenswerte und Schöne auf dieser sonst kurzen Strecke „mitnehmen“ zu können. Vielleicht möchtest du ja das wunderhübsche Dörfchen Welford-on-Avon mit seinen weißgewaschenen und strohgedeckten Bilderbuch-Cottages für fotografisch in Szene setzen. Vielleicht kann dich ja das Anwesen Coughton Court begeistern und dir Ideen für den heimischen Garten liefern. Diese ist nicht nur von außen nett anzusehen, sondern besticht auch im Inneren durch seinen urig englischen Cottagestyle. Am Nachmittag geht es dann weiter in die Domstadt Worcester. Nahe der Kathedrale trifft man auch auf die beiden Produkte, die heute mit Worcester verbunden werden: die braune Worcester Sauce und Worcester Porzellan.

1 Übernachtung in Worcester

Tag 9: Worecester – Hereford – Wye Valley

Auf dem Weg von Worcester nach Hereford kannst du heute in die Cider-Produktion reinschnuppern. Denn Hereford ist umringt von Apfelplantagen, die sich der Herstellung dieses kohlesäurehaltigen Getränks auf Basis von Apfelwein verschrieben haben. Dieser kann in England auf eine rund 1000-jährige Tradition zurückblicken. Leseratten könnte es im weiteren Tagesverlauf via Brobury House & Gardens zunächst über die Grenze nach Wales ins einzigartige Bücherdorf Hay-on-Wye führen, um schließlich wieder auf den Pfad Richtung Süden zurück zu finden, der mit geschichtsträchtigen Schlossruinen bis ins Herz des Wye Valley reicht.

2 Übernachtungen im Wye Valley

Tag 10: Wye Valley & Forest of Dean, ca. 220 km

Im 18. Jh. gehörte ein Ausflug ins Valley zum guten Ton einer jeden bürgerlichen Erziehung. Dichter, Maler und andere romantische Geister pilgerten auf der Suche nach Inspiration in dieses entlegene Flusstal mit seinen Abtei-und Burgruinen. Und was damals zum guten Ton gehörte, soll auch heute zum guten Ton gehören, oder? Der Tagesausflug bietet dir verschiedene Wandermöglichkeiten im Dean Forest und Wye Valley, zum Beispiel den Dean Forest Sculpture Trail. Neben traumhafter Landschaft könnte der Besuch eines 4500 Jahre alten Eisenbergwerks auf dem Programm stehen, die Besichtigung der imposanten Ruine Tintern Abbey sowie der Genuss des Wye-Laches, für den das Tal bekannt ist.

Tag 11: Wye Valley – Cheltenham (Cotswolds)

Auch heute ist es spannender, nicht dem direkten Weg nach Cheltenham zu folgen, sondern einen Umweg durch die südlichen Cotswolds via Castle Combe zu wählen. „Och nöö, nicht schon wieder ein Castle“ stöhnst du vielleicht! Aber keine Panik: Hinter „Castle Combe“ verbirgt sich kein Schloss, sondern ein traumhaftes Cotswolds-Dörfchen, das sich großer Beliebtheit bei Film-und TV Crews erfreut. Ist das Wetter heute vielleicht nicht ganz so idyllisch, böte sich alternativ auch ein Besuch der Stadt Bristol an, die quasi auf dem Weg liegt. Diese ist berühmt für die Street Art von Banksy und auch sonst sehr sehenswert. Oder du kombinierst „Stadtgeflüster“ mit ländlicher „Afternoon Tea Gemütlichkeit“.

4 Übernachtungen in den Cotswolds

Tag 12-14: Cotswolds

Alles was uns als „typisch englisch“ bekannt ist, findet man in der Region Cotswolds, die sich über sechs Grafschaften erstreckt: saftig grüne Hügel, auf denen Schafsherden grasen, betörend schöne Gartenanlagen, alte Schlösser, imposante Herrenhäuser und verträumte Dörfchen mit urigen Pubs. Nicht ohne Grund werden die Cotswolds oft als das Herz von England bezeichnet. In einem Gebiet, das so reich an Geschichte und Naturschönheiten ist wie die Cotswolds, ist es manchmal schwierig, genau die Landstraßen und traditionellen Dörfer zu finden, die besonders interessant sind. Die „Romantic Road“ bietet Touren, denen einfach zu folgen ist und erzählt die Geschichten vieler Künstler, Schriftsteller und Kunsthandwerker, denen die Cotswolds als Inspiration bei der Schaffung ihrer Werke dienen und dienten.

Cotswolds

Die Briten sind für ihre Kuriositäten berühmt. Bist du Ende Mai/Anfang Juni in den Cotswolds unterwegs, solltest du dir auf keinen Fall die „Cotswolds Olimpicks“ entgehen lassen. Gummistiefel schleudern, Schienbein-Treten, Sackrennen und einen rutschigen Mast erklimmen sind die absurden Disziplinen der Olimpicks. Selbstverständlich kannst du dich auch gerne selbst den Herausforderungen stellen!

Last but not least sind die Cotswolds bekannt für groß angelegte Lavendelfarmen und selbstredend natürlich ein Eldorado für alle Wanderfans!

Tag 15: Cotswolds – London oder Bristol

Abgabe des Mietwagens und Rückflug.

Vermittlungsleistungen:

  • Flug ab/bis Deutschland (oder europäisches Ausland) nach London und zurück (ggf. ab Bristol)
  • pro Person 1 Gepäckstück a 23kg und einmal Handgepäck
  • Mietwagen Economy (Schaltung, Typ Opel Corsa o.ä.) inkl. aller Kilometer und Versicherungen
  • Unterbringung in landestypischen B&B’s der gehobenen Mittelklasse
  • Unterbringung im Doppelzimmer (in der Regel mit warmem englischen Frühstück)
  • Reiseversicherungspaket bis 64 Jahre (ab 65 J. Aufpreis)
  • sämtliche Steuern
  • Reiseführer für Mittelengland (pro Zimmer)
  • ausführlicher Reiseverlauf (pro Zimmer)
  • umfangreiches Zusatzinfomaterial zum Download
  • Dienstleistungsmarge
  • Vermittlungsleistung zubuchbar: QualityPlus (12 EUR)

Statt mit Flug und Mietwagen zu reisen, ist es selbstverständlich auch möglich, Mittelengland mit dem eigenen Auto zu erkunden.

Über mich


 
Ich bin Isabel und habe für eine Weile in London gelebt. Auch wenn ich inzwischen in Zürich wohne, hat mich Großbritannien nie losgelassen. Meine Ferien verbringe ich daher am liebsten bei den Briten. Über meine Erfahrungen schreibe ich hier auf meiner Webseite.

Adsense

Packliste

Packliste

*Affiliate-Links

Wenn du auf einen mit Stern* gekennzeichneten Link klickst und etwas kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Durch diese kann ich den Blog am Laufen halten. Dir entstehen keine Nachteile oder Kosten. Vielen Dank für deine Unterstützung!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: