Wer Schottland besucht, kommt an einem Besuch der Hauptstadt Edinburgh nicht vorbei.
Sie gilt nach London als meistbesuchte Stadt im Vereinigten Königreich. Bei den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die Sie in Edinburgh finden, ist dies nicht verwunderlich. Damit Ihnen keine entgeht, haben wir für Sie die 10 Top Sehenswürdigkeiten in Edinburgh zusammengestellt.

1. Edinburgh Castle

Hoch oben auf dem erloschenen Vulkan Castle Rock thront das Edinburgh Castle, die meistbesuchte Sehenswürdigkeit in Edinburgh. Erwähnt wurde die Burg zum ersten Mal im 14. Jahrhundert im Zusammenhang mit dem Tod von König Malcom III. Mit der Herrschaft der Stuarts wurde das Schloss zu einer der wichtigsten Königsburgen Schottlands. Seit 1996 befindet sich auch der Stone of Scone wieder im Schloss, auf dem die schottischen und englischen Könige gekrönt wurden.

Innerhalb des Edinburgh Castle befindet sich eine weitere top Attraktion von Edinburgh: das National War Museum. Der Eintritt für das Museum ist bereits im Ticketpreis für das Edinburgh Castle enthalten. Das Museum zeigt die Kriegsgeschichte Schottlands und stellt durch militärische Artefakte und persönliche Schätze die gewonnen und verlorenen Schlachten Schottlands dar.

Öffnungszeiten:
26. März bis 30. September: 9.30-18.00 Uhr (täglich)
1. Oktober bis 31. März: 9.30-17.00 Uhr (täglich)
Neujahr: 11.00-17.00 Uhr

Das National War Museum öffnet 15 Minuten später und schließt 15 Minuten früher.

Tickets:
Erwachsene: 20.00 EUR
Senioren: 16 EUR
Kinder: 12 EUR

Zu den Tickets

2. National Museum of Scotland

Das National Museum of Scotland besteht eigentlich aus zwei Museen: dem 1998 neu eröffneten Museum of Scotland und dem angrenzenden Royal Museum. Beide Museen wurden zu einem vereint. Das Museum of Scotland fokussiert sich auf die schottische Geschichte und Kultur, während das Royal Museum Exponate zu Naturwissenschaften, Technik und Kunst ausstellt. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten:
Täglich: 10.00-17.00 Uhr

Zur Webseite

3. Scottish National Gallery

Die Scottish National Gallery wurde 2004 eröffnet und umfasst zwei Gebäude, die miteinander verbunden sind: die National Gallery und die Royal Scottish Academy. Das Museum beherbergt einige der großartigsten Kunstwerke der Welt, darunter Meisterwerke von Botticelli, Raphael, Rembrandt, Vermeer, Turner, Monet, Van Gogh und Gauguin. Die Sammlung umfasst Gemälde, Drucke, Zeichnungen und Skulpturen vom 14. bis zum 19. Jahrhundert. Darüber hinaus befindet sich in der Scottish National Gallery die größte Sammlung schottischer Kunst vom 17. bis zum 19. Jahrhundert mit Werken von Ramsay, Raeburn, Mc Taggart und Wilkie.

Öffnungszeiten:
Täglich: 10.00-17.00 Uhr
Donnerstag: 10.00-19.00 Uhr

Zur Webseite

4. St Giles’ Cathedral

Die St. Giles’ Cathedral (auch High Kirk of Edinburgh) ist die Hauptkirche der Church of Scotland und das obwohl sie als katholische Kirche nie Kathedrale war. Die Kirche gilt als eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Edinburgh. Sie befindet sich an der Royal Mile, der Hauptachse der Stadt. Zum ersten Mal erwähnt wurde die Kirche 854, das gegenwärtige Gebäude existiert wahrscheinlich seit 1120. Besonders sehenswert sind die zahlreichen Glasfenster in der Westfassade (The Great West Windows), die 1985 von dem isländischen Künstler Leifur Breidfjörd entworfen wurden.

5. The Royal Botanic Garden Edinburgh

Eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Edinburgh ist der Royal Botanic Garden (Link: http://www.rbge.org.uk). Auf 28 Hektar bietet der royale Garten Erholung vom Sightseeing inmitten exotischer Pflanzen und viktorianischer Gewächshäuser. Zur Eröffnung 1670 verfügte der botanische Garten über eine Fläche, die nicht größer als ein Tennisplatz war. Heute verteilt sich der Garten auf vier Standorte in Edinburgh, Dawyck, Logan und Benmore. Jeder von ihnen hat seine eigene Spezialisierung. In den Gartenabschnitten finden Sie Treibhäuser, Baumgärten und über 10.000 verschiedene Pflanzenarten – darunter Pflanzen aus Schottland, aber auch Exoten aus China oder Kanada.

6. Edinburgh Zoo

Der Edinburgh Zoo wird jährlich von 600.000 Besuchern aus aller Welt besichtigt und ist damit eine der Hauptattraktionen der Stadt. Eröffnet wurde der Zoo bereits 1913. Er umfasst mehr als 1.000 Tiere, die auf 33 Hektar Land ihren Platz untergebracht sind. Aufgrund des kühlen Klimas konzentriert sich der Zoo überwiegend auf Säugetiere und Vögel, es gibt aber auch einige Reptilien und Amphibien zu bestaunen. Highlight des Zoos sind die Koalas und die großen Pandas, die jeweils zu den einzigen in Großbritannien zählen. Zudem ist der Zoo bekannt für seine Pinguine. Die ersten kamen bereits durch eine Walfangexpedition im Jahr 1914 nach Edinburgh.

Öffnungszeiten:
November bis Februar: 10-16.00 Uhr (täglich)
Oktober und März: 10-17.00 Uhr (täglich)
April bis September: 10-18.00 Uhr (täglich)

Tickets:
Erwachsene: £19.00
Kinder: £9.95

Zu den Tickets

7. Calton Hill

103 Meter über der Stadt bietet der Calton Hill eine einzigartige Aussicht auf Edinburgh und gehört allein dadurch schon zum Sightseeing-Programm vieler Touristen. Darüber hinaus befinden sich auf dem Calton Hill einige interessante Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Etwa das St. Andrew’s House, das seit 1999 Sitz der Schottischen Regierung und des ersten Ministers ist. Weitere Highlights auf dem Calton Hill sind das National Monument, das Observatory House, das City Observatory und die Portugiesische Kanone.

8. Palace of Holyroodhouse

Der Holyrood Palace oder auch Palace of Holyroodhouse ist die offizielle Residenz der britischen Königsfamilie in Schottland. Das Schloss liegt am östlichen Ende der Royal Mile, die von dort bis hinauf zum Edinburgh Castle führt. An das Schloss angegrenzt befindet sich der Holyrood Park. Mindestens einmal im Jahr hält sich Königin Elisabeth II. im Holyrood Palace auf – und zwar während der sogenannten Holyrood-Woche. Deutlich mehr Zeit verbringt die Königin jedoch in dem schottischen Schloss Balmoral Castle, der Sommerresidenz der königlichen Familie.

Öffnungszeiten:
November bis März: 9.30-16.30 Uhr (täglich)
April bis Oktober 9.30-18.00 Uhr (täglich)

Tickets:
Erwachsene: 16.50 EUR
Senioren: 15.00 EUR
Kinder: 9.50 EUR

Zu den Tickets

9. Royal Yacht Britannia

Mehr als 40 Jahre lang war die Britannia, der schwimmende Palast von Königin Elisabeth II. und ihrer Familie. Charles und Diana verbrachten auf der Britannia ihre Flitterwochen und die Königin reiste mit der Yacht zu vielen ihrer Staatsbesuche. 1997 wurde die königliche Yacht außer Dienst gestellt. Heute liegt sie am Ocean Drive in Edinburgh vor Anker und kann besichtigt werden. Bei einer Besichtigung sehen Sie die imposante Brücke, den beeindruckenden großen Saal, das Wohnzimmer und natürlich die unteren Decks mit den Mannschaftsquartieren und dem Maschinenraum.

Öffnungszeiten:
Die Öffnungszeiten variieren von Monat zu Monat. Zwischen 9.30-15.30 Uhr ist jedoch immer geöffnet.

Tickets:
Erwachsene: 18.50 EUR
Senioren: 16.50 EUR
Kinder: 10.00 EUR

Zu den Tickets

10. Camera Obscura Edinburgh

Last, but not least eine weitere der Sehenswürdigkeiten in Edinburgh. Die Camera Obscura ist etwa 150 Jahre alt und eine tolle Alternative, wenn das Wetter mal nicht mitspielt. Aber auch bei Sonnenschein lohnt sich ein Besuch, denn hier befindet sich das größte 3D-Hologrammdisplay Europas. Auf sechs Etagen können Sie in eine Welt zwischen Realität und Illusion eintauchen. Von der obersten Etage aus haben Sie zudem einen tollen Blick auf die Stadt.

Öffnungszeiten:
Täglich: 9.00-22.00 Uhr

Tickets:
Erwachsene: £15.50
Senioren: £13.50
Kinder: £11.50

Zu den Tickets

Tipp: Sightseeing mit dem Bus

Am einfachsten und entspanntesten können Sie Edinburgh mit dem Bus (Hop-On Hop Off) erkunden. Der Bus hält an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten und insgesamt 12 Haltestellen, so dass Sie jederzeit einsteigen und zur nächsten Attraktion weiterfahren können. Darüber hinaus gibt es Bustouren zu bestimmten Themen – etwa die «Ghost Bus Tour of Edinburgh» oder die «Edinburgh Dungeon Tour». Ein weiterer Tipp ist das «Royal Edinburgh Ticket». Dieses umfasst das Busticket sowie Tickets zu einigen der top Sehenswürdigkeiten in Edinburgh.

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: