Wales lohnt nicht nur aufgrund seiner atemberaubenden Landschaften, der vielen Seen und der felsigen Küsten einen Besuch. Das Land zieht auch aufgrund eines Rekords Besucher aus der ganzen Welt an. In keinem anderen Land der Welt befinden sich pro Quadratkilometer so viele Schlösser und Burgen. Insgesamt sind es 32 Schlösser und Burgen, die inmitten malerischer Landschaften, auf Hügeln, an Flussmündungen und entlang der Küste stehen.

1. Snowdonia-Nationalpark

Die Region Snowdonia liegt im Norden von Wales und ist als Nationalpark geschützt. Der Name der Region leitet sich vom 1085 Meter hohen Berg Snowdon ab. Mit seinen atemberaubenden Landschaften, romantischen Wasserfällen, kristallklaren Seen und den malerischen Dörfern ist der Snowdonia Nationalpark ein tolles Ziel für einen Aktivurlaub. Die Region eignet sich perfekt zum Wandern und Mountainbiken, aber auch zum Surfen.

2. Conwy Castle

Nach seiner siegreichen Eroberung von Wales gab der englische König Edward I. den Auftrag zur Errichtung von Conwy Castle. Die mittelalterliche Burg wurde zwischen 1283 und 1287 errichtetet und liegt am Ufer des Flusses Conwy sowie am Ortseingang der walisischen Stadt Conwy. Zum Höhepunkt der Bauaktivitäten 1285 arbeiteten bis zu 1.500 Männer an der Burg und der Stadtmauer.

3. Cardiff Castle

Eines der ältesten und beliebtesten Schlösser Wales‘ ist Cardiff Castle, im Herzen der Hauptstadt. Das Schloss ist vier in einem: römisches Fort, normannische Burg, gotisches Schloss und viktorianisches Herrenhaus. Über den Resten von vier übereinanderliegenden Kastellen aus der Römerzeit errichteten die Normannen eine Burg, die im 16. Jahrhundert zu einem Schloss ausgebaut und 1873 in ein neugotisches Märchenschloss umgebaut wurde. Bei einem Besuch von Cardiff Castle können Sie 2.000 Jahre Geschichte an sich vorbeiziehen lassen.

4. Caernarfon Castle

Die Burgruine Caernarfon Castle in Gwynedd im Norden von Wales ist wohl die beeindruckendste Burg des Landes. Sie gilt als ein herausragendes Beispiel für die europäische Militärarchitektur des späten 13. und frühen 14. Jahrhunderts und gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Die zwischen 1282 und 1327 errichtete Burg diente dem englischen König Edward I. als Herrschaftssitz. Dieser bediente sich eines geschickten Schachzugs und verkündete den Walisern, er würde ihnen einen Prinzen geben, der in Wales geboren ist, kein Wort Englisch spricht und dem walisischen Volk nie etwas Böses angetan hat. All dies traf auf den neugeborenen Sohn des Königs Eduard II. zu, der darauf hin zum ersten Prinzen von Wales wurde.

5. Brecon Beacons Nationalpark

Der Brecon Beacons Nationalpark liegt im Süden Wales‘ und wurde 1957 bei einem Zusammenschluss von drei Nationalparks gegründet. Er umfasst das Gebirge im Süden der Stadt Brecon mit den Gipfeln Pen y Fan (886 m), Corn Du (873 m), Cribyn (795 m) und Fan y Bîg (719 m). Der Nationalpark gilt mit seinen Bergen, Wasserfällen, Kalksteinhöhlen und hübschen Städtchen als eine der schönsten Regionen Großbritanniens. Er liegt nur 50 km von Cardiff und 160 km von Birmingham entfernt. Eine Vielzahl an Wanderwegen laden Besucher dazu ein, diese einzigartige Region zu erkunden.

Brecon Beacons

6. Lleyn-Halbinsel

Die dünnbesiedelte Halbinsel Lleyn liegt im County Gwynedd im Nordwesten von Wales. Die Halbinsel ist vor allem aufgrund ihrer Sanddünen, der weiten Badestrände und steilen Klippen bei Besuchern sehr beliebt. Zudem wird die Küste durch den Golfstrom erwärmt.

7. Museum of Welsh Life

Das Museum of Welsh Life ist ein Freilichtmuseum etwas außerhalb von Cardiff, das die Geschichte des walisischen Volkes zeigt. Auf dem Gelände des Schlosses St Fangas können Sie alle Epochen des walisischen Lebens kennenlernen – vom keltischen Dorf bis zum Haus der Zukunft. Dazu wurden aus allen Teilen von Wales Gebäude herbeigeschafft. Das Museum ist täglich von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

8. National Museum Cardiff

Das National Museum Cardiff bietet eine Vielzahl an Ausstellungsstücken aus den Bereich Kunst, Kunstgewerbe, Archäologie und Naturgeschichte. Das Museum liegt in der walisischen Hauptstadt Cardiff und kann locker mit anderen namhaften Museen weltweit mithalten. Der Eintritt ist kostenlos.

9. Pontcysyllte-Aquädukt

Das 1805 errichtete Pontcysyllte-Aquädukt überspannt den Fluss Dee an der englisch-walisischen Grenze und wurde zum Weltkulturdenkmal erklärt. Das gewaltige Wahrzeichen der Region ist ein beliebtes Ausflugsziel, das bei einer Wandertour zu Fuß oder mit dem Boot erkundet werden kann.

10. Millennium Stadium

Das Millennium Stadium in Cardiff ist das Nationalstadion von Wales und wird bevorzugt für Rugby- und Fußball-Spiele genutzt. Das Stadium bietet Platz für 74.500 Zuschauer und wird aufgrund seines Sponsors auch Principality Stadium genannt.

Touren und Ausflüge

Von Cardiff aus werden verschiedene Tagestouren organisiert, die Ihnen die Möglichkeit bieten, die walisischen Schlösser, die Gebirgskette Brecon Beacons und andere Sehenswürdigkeiten entspannt zu erkunden.

Wie Sie sehen können ist Wales auf jeden Fall einen Besuch wert. Angebote für Reisen nach Wales und in andere Landesteile Großbritanniens finden Sie hier.

 

Die besten Reiseführer für Wales:

 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann teilen Sie ihn!

Follow

Get the latest posts delivered to your mailbox: